Es ist großartig, privates und berufliches verbinden zu können.
Personalexperten

Es ist großartig, privates und berufliches verbinden zu können.

Ilka Groenewold ist TV-Moderatorin, Coach und Laufcoach. Sie verrät, welche Eigenschaften Führungskräfte durch Coahings und Sport stärken können.

Ilka Groenewold ist TV-Moderatorin, Coach und Laufcoach. Sie verrät, welche Eigenschaften Führungskräfte durch Coahings und Sport stärken können.

04.08.2015

JOBVERDE.de: Frau Groenewold, Sie sind TV-Moderatorin, Coach und Laufcoach. Wie bringt man all das unter einen Hut?

ILKA GROENWOLD: Eine sehr gute Frage. Ich denke, die Leidenschaft zum Beruf hilft ungemein. Ich gehe mit Liebe zum Beruf in den Tag und bin häufig selbst überrascht, was man mit dieser Energie Alles erreichen kann.

Wie sind Sie zum Fernsehen gekommen?

Ich war schon immer ein Tausendsasser. Als Teenager habe ich häufig Videos im meinem Tanzraum im Keller meiner Eltern gedreht. Gesungen, getanzt und moderiert. Das fertige Video ging dann zu Viva und schon durfte ich dort im zarten Alter von 16 Jahren die McClip Show moderieren. Das war der Anfang meiner Moderationskarriere….

Worin schulen Sie Ihre Coaching-Teilnehmer? 

Eine Basis meines Coachings sind die 5-Säulen der Rhetorik. Dazu zählen beispielsweise die Stimme, Emotion und die Körpersprache. 

Im Bereich Laufcoaching geht es um die Leistungssteigerung, Laufhaltung und Trainingsgestaltung.

Welche Eigenschaften können Führungskräfte durch ein Coaching stärken?

An oberste Stelle steht die „Selbstsicherheit“ und die Position zu sich selbst. Wir arbeiten intensiv an den Techniken mit Nervösität und Unsicherheit umzugehen. Angefangen bei der Ursache bis hin zur Lösung. Sicherlich ist ein Coaching etwas für jedermann, nicht nur für Führungskräfte. Das Schöne ist, dass jeder Mensch ein Individuum ist, jeder völlig unterschiedliche Stärken und Schwächen hat und ich als Coach jedes Mal vor einer Herausforderung stehe, die ich dankend annehme.

Würden Sie sagen, dass Sport beziehungsweise Laufen sich positiv auf die Performanz im Berufsleben auswirkt?

Ich bin davon überzeugt, dass Laufen sich positiv auf das gesamte Leben - privat und beruflich- auswirkt. Neben der sogenannten Work-life Balance, zu der das Laufen gerade in der Natur beiträgt, hilft das Laufen Geschäftsideen zu entwickeln, Dinge leichter zu nehmen als sie vielleicht zu sein scheinen.

Nicht umsonst sind gerade Führungskräfte wie Ceos vom Laufsport angetan und gehören meist zu den schnelleren Marathonis.

Was raten Sie Absolventen für den Start in die berufliche Karriere, welche Soft-Skills spielen heutzutage eine Rolle und wie kann man diese trainieren?

Ich rate jedem die Augen und Ohren offen zu halten. Es ist ratsam sich viel mit Personen aus den Bereichen auszutauschen, sich Rat und Tipps einzuholen. Zu den Soft-Skills gehören sicherlich die richtige Vorbereitung für ein Bewerbungsgespräch, Pünktlichkeit, Teamfähigkeit und Verlässlichkeit. Alle weiteren Soft-Skills sind sicherlich Jobspezifisch definierbar. Regelmäßige Business Coachings sind ideal, um sich weiterzuentwickeln, noch mehr über sich und die Mitmenschen zu erfahren.

Gerade Führungskräfte stehen oft auf Podien oder Bühnen, um Vorträge zu halten. Welche Tipps haben Sie gegen Lampenfieber?

Das Lampenfieber hat unterschiedliche Gründe. Am besten ist es, dass wir gemeinsam auf die Suche der Gründe gehen und Schritt für Schritt dem Lampenfieber Ade´ sagen. Allgemein ist sicherlich eine sehr gute Vorbereitung eine Möglichkeit eine innere Ruhe zu wahren.  

Was sind Ihre nächsten Großprojekte sowohl privat als beruflich? 

Eines meiner Großprojekte wird der New York Marathon am 1. November 2015 sein. Diesen werden ich beruflich für AIDA mitlaufen und darüber an Bord berichten, gleichzeitig ist es privat immer ein Traum von mir gewesen diesen Marathon mitzulaufen. Es ist großartig, privates und berufliches verbinden zu können.

Haben Sie ein paar Buchtipps zu den Themen Rhetorik und Laufen?

Es gibt eine Vielzahl an guten Büchern zu beiden Themen. Im Bereich Laufen empfehle ich zum Beispiel die Laufbibel von Matthias Marquardt. Dort sind viele nützliche Tipps für Einsteiger und Profis enthalten.

Im Bereich Körpersprache wäre Samy Molcho - der Experte für Körpersprache- eine Empfehlung.


Weiterführende Infos zu Ilka Groenwold:

http://www.ilkagroenewold.de/moderatorin/
https://www.facebook.com/ModeratorinIlkaGroenewold
https://twitter.com/ModeratorinIlka



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Grüne Unternehmen

Premium Partner