In unserem Zentrum für WorkLifeManagement bieten wir zahlreiche Angebote für die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben.
Innovative Arbeitgeber im Fokus

„In unserem Zentrum für Work-Life-Management bieten wir zahlreiche Angebote für die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben.“

Claudia Tensierowski, Leiterin Recruiting Strategy über Karrierechancen und Mitarbeiterbindung bei BASF.

Claudia Tensierowski, Leiterin Recruiting Strategy über Karrierechancen und Mitarbeiterbindung bei BASF.

20.01.2014

JOBVERDE.de: Frau Tensierowksi warum sollten sich Bewerber für die BASF als Arbeitgeber entscheiden?

CLAUDIA TENSIEROWSKI: Wir schaffen Chemie, die verbindet – das gilt bei BASF nicht nur für die Produkte, Lösungen und Services, die wir für unsere Kunden entwickeln, sondern auch für unsere Mitarbeiter. Jeder ist Teil eines Teams von mehr als 100.000 Menschen, die miteinander daran arbeiten, unsere gemeinsamen Ziele Wirklichkeit werden zu lassen. Wir setzen sehr auf internationale und interdisziplinäre Zusammenarbeit und geben jedem die Möglichkeiten, die er braucht, um das Beste zu leisten.
BASF bietet ein attraktives Gesamtangebot, das weit über ein wettbewerbsfähiges Entgelt hinausgeht: Spannende und vielfältige Tätigkeiten, eine leistungsbezogene Vergütung und weitreichende internationale Entwicklungsmöglichkeiten. Darüber hinaus unterstützen wir Mitarbeiter mit vielfältigen Angeboten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

"Wir bilden das beste Team", so lautet Ihr Leistungsversprechen auf Ihrer Karriereseite. Welche Eigenschaften sollten Bewerber ganz allgemein mitbringen, um ein Teil Ihrer Teams zu werden?

Um in der Vorauswahl einen ersten Eindruck zu bekommen, schauen wir uns natürlich den Lebenslauf, die Abschlüsse und Zeugnisse der Bewerber an. Wir möchten Mitarbeiter, die gute Leistungen erbringen können und sich für ihre Aufgaben begeistern. Neben fachlichen Qualifikationen interessieren uns insbesondere Zielstrebigkeit im ausbildungsbezogenen und beruflichen Kontext, Engagement, z.B. im sozialen, sportlichen, musischen oder kulturellen Bereich und interkulturelles Interesse oder Erfahrungen.

Welche Karrierechancen findet ein Mitarbeiter bei Ihnen vor?

BASF bietet eine Vielzahl an Einstiegsmöglichkeiten und eine Fülle von beruflichen Profilen – sowohl für Absolventen fast aller Studienrichtungen als auch für erfahrene Fachkräfte mit oder ohne Hochschulabschluss. Wir legen zudem sehr viel wert auf die fachliche und persönliche Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter und haben ein großes Angebot an Qualifizierungsmaßnahmen, wie zum Beispiel Kurse zur Vertiefung von Fachkenntnissen, aber auch Seminare zu Themen rund um Kommunikation, Konfliktmanagement oder Führungsverhalten. Egal ob jemand eine Expertenkarriere in seinem Gebiet oder eine Karriere im Management anstrebt: Wir versuchen für jeden die beste Position zu finden und sind dafür bestens aufgestellt, da wir den Austausch zwischen Einheiten und Regionen unterstützen und beispielsweise auch die meisten unserer Führungspositionen mit internen Mitarbeitern besetzen.

Welchen Stellenwert hat bei Ihnen im Unternehmen der Bachelor-Abschluss und in welchen Bereichen setzten Sie Master oder Diplom voraus?

Im vergangenen Jahr wurden bei der BASF in Deutschland Absolventen aller Studienabschlüsse (Bachelor, Master, Diplom, Promotion) eingestellt. Für praxisorientierte Bachelor-Absolventen sehen wir in der BASF entsprechend der jeweiligen Fachrichtung gute Einstiegsmöglichkeiten in Entwicklungslabors, Technika und Produktion sowie im Anlagenbau, aber auch im Vertrieb, im Controlling und in der Logistik. Master-Absolventen haben gute Chancen in vielen kaufmännischen Funktionen, in Entwicklung, Produktion und Technik aber auch in der Öffentlichkeitsarbeit und im Umweltschutz.

Was tun Sie, um Ihren Mitarbeitern eine gute Work-Life-Balance garantieren zu können?

Zu einer guten Arbeitsumgebung gehört, dass wir weltweit vielfältige Angebote zur besseren Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben anbieten und weiter entwickeln. Damit stärken wir die Identifikation unserer Mitarbeiter mit dem Unternehmen und positionieren uns im Wettbewerb um Fachkräfte als attraktiver Arbeitgeber. Unser Angebot umfasst unter anderem unterschiedliche Arbeitsmodelle, wie flexible Arbeitszeiten, Teilzeit und mobiles Arbeiten. Mit regionalen Initiativen gehen wir auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter vor Ort ein. In unserem Zentrum für Work-Life-Management in Ludwigshafen, das im November 2013 eröffnet wurde, bieten wir beispielsweise zahlreiche Angebote aus den Bereichen Sport und Gesundheitsförderung, Sozialberatung sowie Beruf, Familie und Privatleben an. Diese Angebote nahmen im vergangenen Jahr rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich in Anspruch. Neben zahlreichen Informations-, Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen u. a. für werdende Eltern und Wiedereinsteiger können Mitarbeiter auch eine Fachberatung rund um die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben in Anspruch nehmen. Darüber hinaus arbeiten wir mit dem Dienstleistungsservice-Anbieter Benefit@Work zusammen, der bei Bedarf bei der Vermittlung haushaltsnaher Dienstleistungen, einer geeigneten Kinderfrau, eines Au-Pair-Mädchens oder eines Babysitters unterstützt. 

 (Mehr Informationen: http://www.standort-ludwigshafen.basf.de/group/corporate/site-ludwigshafen/de/sustainability/employees/work-life-balance)

Welche Rolle spielt Diversity-Management bei Ihrer Personalplanung und welche Vorteile ergeben sich hieraus?

Bei BASF schätzen wir die Vielfalt unserer Mitarbeiter und genau diese Vielfalt ist ein Schlüsselfaktor für unseren Erfolg. Durch die Wertschätzung und Einbeziehung jedes einzelnen Mitarbeiters und seiner individuellen Stärken „schaffen wir die Chemie“, mit der unsere Mitarbeiter gemeinsam unseren nachhaltigen Geschäftserfolg sicherstellen.

Vielfalt in den Teams stellt BASF durch die Kompetenz "Vielfalt einbeziehen" sicher, die ein Element des globalen Kompetenzmodells ist: Führungskräfte und Mitarbeiter richten sich in ihrer Arbeitsweise weltweit nach dem globalen Kompetenzmodell. Für Führungskräfte und Personalreferenten gilt "Vielfalt einbeziehen" im Zusammenhang mit der Personalplanung im besonderen Maße für Auswahl- und Bewertungsprozesse.

Um Führungskräfte zu unterstützen, die Kompetenz "Vielfalt einbeziehen" optimal auszufüllen, bietet BASF Trainings, Online-Trainings und Seminare an. Beispiel für ein Online-Training: Der Cultural Navigator.( https://www.culturalnavigator.com/CN7/login.aspx)

In welcher Weise unterstützen Sie Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterinnen mit Familienverantwortung?

BASF ist ein familienfreundliches Unternehmen, das die generationenübergreifende Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit vielfältigen Angeboten fördert:

So stehen zum Beispiel in Ludwigshafen in der deutschlandweit größten betriebseigenen Kinderkrippe LuKids insgesamt  250 Plätze für Mitarbeiterkinder zwischen sechs Monaten und drei Jahren zur Verfügung. Neben der Kleinkindbetreuung bietet die BASF außerdem eine Notfallbetreuung für Kinder von 6 Monaten bis 11 Jahren (LuKids adhoc) mit bis zu 15 Plätzen an. 1.200 Mitarbeiterkinder haben in den vergangenen zwölf Monaten an den BASF-Ferienprogrammen teilgenommen. Die Chance, zwei Wochen bei einer Familie im Ausland zu verbringen und dabei das Land und die Kultur einer anderen BASF-Familie kennenzulernen, nutzten 150 Mitarbeiterkinder im Rahmen des internationalen Austauschprogramms BASF Global Family.

Je nach Lebensphase ermöglichen flexible Arbeitszeitmodelle in Absprache mit dem Vorgesetzten die individuelle Gestaltung der Arbeitszeit.

Die Sozialberatung der BASF Stiftung (LuCare) bietet Orientierung und Unterstützung  in persönlichen und familiären Angelegenheiten, so auch zum Thema Pflege. Die Pflegeberatung unterstützt bei der Beantragung von Leistungen der Pflegeversicherung und ergänzenden Sozialleistungen. Sie berät zu Pflege- und Unterstützungsangeboten, bietet psychosoziale Beratung im Umgang mit der Pflegesituation und Hilfestellung in den Bereichen Vorsorgevollmacht, gesetzliche Betreuung und Patientenverfügung. Bei einem eintretenden Pflegefall haben BASF Mitarbeiter darüber hinaus die Möglichkeit, die Arbeitszeit zu reduzieren oder sich freistellen zu lassen.



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Grüne Unternehmen

Premium Partner