Energiemanagement im Master studieren. An der (ZFUW) der Universität Koblenz Landau geht das bereits seit 2004
Innovative Arbeitgeber im Fokus

Energiemanagement im Master studieren. An der (ZFUW) der Universität Koblenz Landau geht das bereits seit 2004

Nach 15 Jahren hat die ZFUW nun ihren Masterstudiengang Energiemanagement umfassend überarbeitet und modernisiert. Lies hier, für wen Energiemanagement, der richtige Studiengang ist.

Master Energiemanagement
Designelement

Nach 15 Jahren hat die ZFUW nun ihren Masterstudiengang Energiemanagement umfassend überarbeitet und modernisiert. Lies hier, für wen Energiemanagement, der richtige Studiengang ist.

Mehr zu den Themen:   zfuw uni koblenz energiemanagement
11.03.2019 - Bild: ZFUW

JOBVERDE: Frau Ulitzsch, am Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) der Universität Koblenz Landau kann man neuerdings Energiemanagement im Master studieren. Für wen ist das der richtige Studiengang?

ANDREA ULITZSCH: Es gibt den Studiengang Energiemanagement bereits seit 2004 an der Uni Koblenz-Landau und das erfolgreich. Wir haben uns nun nach 15 Jahren allerdings entschieden, den Studiengang umfassend zu überarbeiten und zu modernisieren. Der Studiengang richtet sich insbesondere an Berufstätige Ingenieure, Natur- und Wirtschaftswissenschaftler, die bereits im Energiesektor tätig sind und sich nun zusätzliches spezifisches technisches, wirtschaftliches und politisch-rechtliches Knowhow aneignen wollen.

Worum geht es im Studiengang Energiemanagement?

Ziel des Studiengangs ist es, Wissen für Personengruppen zur Verfügung zu stellen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit mit entweder technischen oder aber wirtschaftlichen Aspekten des Energiemanagements betraut sind und ihre Kompetenzen im jeweils anderen Bereich weiterentwickeln wollen. Im Gegensatz zu gängigen einseitig orientierten Nachqualifizierungen verfolgt er nicht das Konzept einer Ergänzung nur wirtschaftswissenschaftlichen oder technischen Wissens, sondern die Verbindung mit und Weiterentwicklung von bestehenden, unterschiedlichen theoretischen Kenntnissen und Kompetenzen mit den Gegenständen und Aufgabenfeldern des Energiemanagements.

Wirtschaftswissenschaftler erlangen durch das Studium ein vertieftes Verständnis der ingenieurwissenschaftlichen Prinzipien und der Einsatzmöglichkeiten effizienter und innovativer Energietechnik, ohne die eine adäquate Beurteilung der machbaren Lösungen ausbleiben würde. Dadurch wird die Kommunikation mit Fachingenieuren erleichtert.

Ingenieuren und Naturwissenschaftlern erschließt sich wiederum die ökonomische Betrachtungsweise technisch machbarer Lösungen energiewirtschaftlicher Fragen. Auch rechtliche Aspekte werden immer wieder aufgegriffen, sodass alle Studierende einen Einblick in die Rahmenbedingungen erhalten, unter denen wirtschaftlich und technisch machbare Lösungen umgesetzt werden können.

Was sind die Voraussetzungen, die einem zum Studium berechtigen?

I.d.R. führt der Weg zu einem weiterbildenden Master-Fernstudiengang über einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (Bachelor, Diplom, Magister oder Staatsexamen) und eine mindestens einjährige, einschlägige Berufserfahrung; dies sieht das deutsche Hochschulrecht für weiterbildende Masterstudiengänge – anders als für konsekutive – so vor. D.h. Bewerber/innen müssen bereits erste berufliche Erfahrungen im Kontext des Energiemanagements erworben haben.

Als Besonderheit haben in Rheinland-Pfalz auch Bewerber/innen ohne Hochschulabschluss (z. B. Techniker, Laboranten und Meister) die Möglichkeit, an weiterbildenden Masterstudiengängen teilzunehmen und einen Hochschulabschluss zu erlangen. Voraussetzungen hierfür sind eine abgeschlossene Berufsausbildung, mindestens drei Jahre Berufserfahrung im Energiemanagement und das Bestehen einer Eignungsprüfung an der Universität.

Wichtige Frage: Was kostet das Studium?

Die Kosten für den Fernstudiengang „Energiemanagement“ betragen 1.198,- EUR pro Semester. Hinzu kommen jedes Semester der studentische Sozialbeitrag und am Ende eine Gebühr für die Betreuung und Begutachtung der Masterthesis. Insgesamt belaufen sich die Kosten für das Studium somit auf ca. 7.000,- EUR.

Gibt es Fördermöglichkeiten?

Grundsätzlich können Kosten, die für berufliche Weiterbildung entstehen, im Rahmen der Einkommenssteuererklärung als Werbungskosten geltend gemacht werden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit – bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen – diverse Weiterbildungsförderprogramme des Bundes und der Länder in Anspruch zu nehmen. Als Beispiele seien die Bundes-Bildungsprämie oder die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanzierten Bildungs- oder Qualichecks der Bundesländer genannt. In vielen Fällen – so unsere Erfahrung – beteiligen sich auch die Arbeitgeber an den Kosten für das Fernstudium. In Einzelfällen bestehen eventuell auch Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen der Begabtenförderung, der beruflichen Wiedereingliederung oder der Integration von Migranten/innen.

Aus welchen Bereichen und Branchen kommen die meisten Studentinnen und Studenten?

Bisher haben die Studierenden überwiegend einen ingenieurwissenschaftlichen oder betriebswirtschaftlichen Hintergrund und arbeiten bei Energieversorgern, Behörden und Planungsbüros.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Die Regelstudiendauer für das Fernstudium beträgt fünf Semester. In diesen zweieinhalb Jahren muss man einen Arbeitsaufwand von 15-20 Stunden pro Woche für das Studium einkalkulieren.

Studiert werden drei Module pro Semester, im fünften Semester ist dann die Anfertigung der Masterarbeit vorgesehen.

Wo zieht es Ihre Absolventinnen und Absolventen nach dem Studium hin?

Da unsere Studierenden mehrheitlich berufsbegleitend studieren, erfolgt der unmittelbare Transfer des neu erworbenen Wissens in den Unternehmensalltag. Bei vielen Absolventen/innen wirkt sich die Weiterbildung direkt auf die Position im Unternehmen bzw. betriebliche Aufgabenstellungen aus, d.h. häufig werden neue Querschnittsaufgaben, Projektleitungen und Führungsverantwortung übernommen. Einige Absolventen/innen bewerben sich natürlich mit dem neu erworbenen Masterabschluss auch gezielt auf neue Herausforderungen in anderen Unternehmen der Energiebranche.

Noch mehr grüne Studiengänge findest du hier.



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Grüne Unternehmen

Premium Partner