Unser Ziel ist es, den Kandidaten im Bewerbungsprozess die zeitliche Hürde zu nehmen.
Innovative Arbeitgeber im Fokus

„Unser Ziel ist es, den Kandidaten im Bewerbungsprozess die zeitliche Hürde zu nehmen.“

Jan Trouvain, Leiter Marketing & Kommunikation von der Amadeus FiRe AG über Work-Life-Balance und spannende Recruiting-Trends.

Jan Trouvain, Leiter Marketing & Kommunikation von der Amadeus FiRe AG über Work-Life-Balance und spannende Recruiting-Trends.

19.12.2014

JOBVERDE.de: Herr Trouvain, wofür steht die Arbeitgebermarke Amadeus FiRe und was macht Ihr Unternehmen einzigartig?

JAN TROUVAIN: Amadeus FiRe ist ein sehr erfahrener Personaldienstleister, denn wir sind schon seit über 25 Jahren am Markt.  Bei unserer Unternehmensstrategie stehen eine langfristige Kunden- und Mitarbeiterbindung im Vordergrund. Wir sehen uns hierbei als Partner, der Bewerber berufslebenslang und Unternehmen ebenfalls langfristig begleitet. In Deutschland bieten wir ein einzigartiges Dienstleistungsportfolio an, das aus spezialisierter Zeitarbeit, Personalvermittlung, Interim Management sowie der Fort- und Weiterbildung besteht. Bei unserer Arbeit verfolgen wir tagtäglich eine Mission: Qualifizierte Bewerber mit Unternehmen zusammenbringen.

Welche Karrierechancen findet ein Mitarbeiter bei Ihnen vor? 

Als Personaldienstleister bieten wir internen als auch externen Mitarbeitern berufliche Perspektiven. Interne Mitarbeiter arbeiten bei uns direkt im Vertrieb oder in unserer Verwaltung. Unsere externen Mitarbeiter sind im kaufmännischen oder IT-Bereich bei unseren Kundenunternehmen als Zeitarbeitnehmer im Einsatz.

Karriere bei Amadeus FiRe heißt für interne Mitarbeiter nahezu unbegrenzte Aufstiegsmöglichkeiten bei einem sehr gut im Markt positionierten Personaldienstleister. Neben einem attraktiven Gehaltspaket investieren wir viel in die Weiterbildung und individuelle Entwicklung unserer Mitarbeiter, um die Karriere jedes Einzelnen tatkräftig zu unterstützen. Die Karrierechancen von Zeitarbeitnehmern sind auch sehr gut, denn fast jeder Zweite wird von unseren Kundenunternehmen nach dem Zeitarbeitseinsatz übernommen. Externe Mitarbeiter, die sich für die Zeitarbeit von Amadeus FiRe entschieden haben, nutzen oft diesen Weg als Sprungbrett in den Arbeitsmarkt.

In  welchen Bereichen liegt bei Ihnen ein Fachkräfte- und Bewerbermangel vor?

Wir vermitteln gängige Positionen im Steuer-, Rechnungswesen und Controlling sowie in anderen kaufmännischen Bereichen und im IT-Umfeld. Dazu zählen beispielsweise Controller und Bilanzbuchhalter oder Assistenten sowie Sachbearbeiter. Von einem spürbaren Fachkräfte- oder grundsätzlichen Bewerbermangel können wir nicht sprechen. Zum Teil stellen wir in verschiedenen Vertriebsgebieten bei unseren 19 Niederlassungen einen temporären Mangel an einzelnen Positionen fest. Rückblickend wären weitere Bewerber für die Arbeitsstellen als Bilanzbuchhalter International, Fondsbuchhalter, Steuerfachangestellter und Datenbankadministrator wünschenswert gewesen.

Wie steht es mit (freiwilligen) Sozialleistungen und Benefits? 

Wir haben ein Fitness-Studio als Kooperationspartner. Dort besitzen alle Mitarbeiter von Amadeus FiRe die Möglichkeit, einen monatlichen Zuschuss von uns zu ihrem Mitgliedsbeitrag zu erhalten. Dann bekommen alle Mitarbeiter, sofern beantragt, vermögenswirksame Leistungen in der maximalen, gesetzlichen Förderungshöhe. Diesen Beitrag können sie auch als Bruttoentgeltumwandlung für ihre Altersvorsorge nutzen. Hierfür oder auch für freiwillige Beiträge der Mitarbeiter haben wir einen Kooperationsvertrag mit einer Versicherungsgesellschaft abgeschlossen, der den Mitarbeitern Sonderkonditionen einräumt. Des Weiteren dürfen Mitarbeiter, die einen Firmenwagen von Amadeus FiRe erhalten haben, diesen auch privat nutzen. Das Gleiche gilt für Firmenhandys. Amadeus FiRe bietet auch alle zwei Jahre ein Winter-Event an. Hierbei haben die Mitarbeiter die Gelegenheit, zusammen für ein Wochenende zu verreisen und Ski zu fahren. Die Mitarbeiter lernen sich so untereinander besser kennen – was sich zukünftig wiederum auf ihre berufliche Zusammenarbeit positiv auswirkt.

Die Work-Life-Balance wird sich in Zukunft weiter verändern. Wie schätzen Sie diese weitere Entwicklung ein?

Das Thema Work-Life-Balance sollte bei allen Unternehmen eine wichtige Rolle spielen. Viele Unternehmen verfolgen hierbei bereits eine gute Strategie und werden zukünftig auch daran festhalten. Unternehmen, die bisher keine Strategie verfolgt haben, werden nicht drumherum kommen, dieses Thema anzugehen, um ihre Arbeitgeberattraktivität zu steigern. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist eine ausgewogene Work-Life-Balance Strategie unausweichlich, damit Unternehmen neue Mitarbeiter gewinnen und binden können.

Welche Trends im Personalbereich finden Sie besonders spannend?

Ich sehe besonders im Bereich Recruiting spannende Trends. Ziel ist es hierbei, den Bewerbern die zeitliche Hürde zu nehmen. Daraus folgt, dass Bewerber für den ersten Eindruck bei Unternehmen keine umfangreichen Bewerbungsunterlagen einreichen oder zeitraubende Online-Formulare ausfüllen müssen. Sie können dafür bequem ihre persönlichen Profildaten aus den Business-Netzwerken wie Xing oder Linkedin nutzen und an Unternehmen direkt übertragen lassen. Wir haben diese Möglichkeit als eines der ersten Unternehmen am Markt eingeführt. Mit dieser Variante oder auch mit anderen, wie zum Beispiel über die App Truffls, können Unternehmen leichter qualifizierte Bewerber gewinnen, die sich womöglich nicht beworben hätten.



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Grüne Unternehmen

Premium Partner