Lebensmittelretten Mainstream machen, das Konzept von SIRPLUS
Innovative Arbeitgeber im Fokus

Lebensmittelretten Mainstream machen, das Konzept von SIRPLUS

INTERVIEW | Raphaell Fellmer von SIRPLUS im Interview. SIRPLUS ist ein Impact Startup, welches das Lebensmittelretten Mainstream macht und sich damit gegen die Verschwendung von Lebensmitteln einsetzt.

INTERVIEW | Raphaell Fellmer von SIRPLUS im Interview. SIRPLUS ist ein Impact Startup, welches das Lebensmittelretten Mainstream macht und sich damit gegen die Verschwendung von Lebensmitteln einsetzt.

Mehr zu den Themen:   sirplus raphael fellmer lebensmittelretten
25.07.2018 - Das Interview führte Marcus Noack

​Raphael, du hast 2017 dein Unternehmen SIRPLUS gegründet. Was genau macht ihr?

RAPHAEL FELLMER: SIRPLUS ist ein Impact Startup, welches das Lebensmittelretten Mainstream macht und sich damit gegen die Verschwendung von Lebensmitteln einsetzt. Konkret retten wir überschüssige und abgelaufene Lebensmittel entlang der gesamten Wertschöpfungskette, beginnend bei Produzenten, über Online Shops, bis hin zu Großhändlern. Diese Lebensmittel, die kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums stehen, dieses bereits überschritten haben oder nicht der Norm entsprechen, bringen wir über unseren Online Shop sowie zwei Rettermärkte in Berlin wieder in den Kreislauf und schaffen gleichzeitig Bewusstsein für das Thema und die Lösungen.

Wie viel persönliche Motivation steckt hinter deiner Geschäftsidee und wie bist du auf Idee gekommen, einen Supermarkt zu gründen, der „ungenießbare“ Lebensmittel verkauft?
 
Ich stehe zu 150% hinter der Vision und Mission von SIRPLUS! Seit 2009 engagiere ich mich gegen die Verschwendung, angefangen als Mülltaucher, dann als Gründer der Lebensmittelretten Bewegung (heute foodsharing) mit über 40.000 Freiwilligen und außerdem habe ich 5 Jahre ohne Geld gelebt um Aufmerksamkeit für das Thema zu generieren. Dass es allen Menschen gut geht auf unserer Welt und dazu gehört, dass jeder genügend zu Essen hat um sich zu entfalten, ist meine Mission und treibt mich jeden Tag aufs Neue an. Mit SIRPLUS haben wir uns auf den Weg gemacht die gigantische Verschwendung von weltweit jährlich 1.3 Milliarden Tonnen massiv zu reduzieren. Wir wollen ein Umdenken bei Konsumenten, dem Handel und Produzenten herbeizuführen und kreative Lösungen schaffen, bei der alle mitmachen können, um eines der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu lösen, denn derzeit werden in der EU 50% der produzierten Lebensmittel verschwendet. Deswegen entstand die Idee des Online Shops sowie den Rettermärkten, wo wirklich jeder ganz einfach zum Lebensmittelretter werden kann und dabei sogar noch den Geldbeutel und vor allem die Umwelt schonen kann.

Du bist mit deiner Geschäftsidee in den Medien stark vertreten. Was meinst du, hast du mit SIRPLUS eine Nische gefunden, die Potenzial hat, auch für die „Masse“ interessant zu sein?
 
Unser Ziel war es von Anfang an nicht nur einen direkten Impact zu schaffen indem wir Lebensmittel retten und wieder in den Kreislauf zurückzubringen, sondern alle Menschen und Firmen zu erreichen und einen Sinneswandel im Umgang mit Lebensmittel voranzubringen bei der alle Lebensmittel gewertschätzt werden. Da rund die Hälfte aller Lebensmittel, die in Europa verschwendet werden, in den Haushalten anfallen, ist es uns wichtig die breite Öffentlichkeit zu sensibilisieren und die Menschen zu animieren auf ihre eigenen Sinne zu vertrauen. Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist für viele immer noch einer der Hauptgründe warum Lebensmittel, obwohl sie noch bestens genießbar sind, entsorgt werden. Wir möchten den Menschen Mut machen Produkte auch nach dem Ablauf des MHDs zu genießen, denn oft sind die Lebensmittel noch Monate ja teilweise sogar Jahre darüber hinaus genießbar. Mit SIRPLUS holen wir das Thema in die Mitte der Gesellschaft und machen es salonfähig, so dass wirklich jeder mitmachen kann, was wir mit den exponierten Lagen unser Rettermärkte an belebten Einkaufsstraßen sowie einem kinderleichten zu bedienende Onlineshop möglich machen. Immer mehr Menschen verändern ihr Konsumverhalten hin zu einem enkeltauglichen Umgang mit den Ressourcen und da bieten wir eine perfekte Lösung, bei der sich nicht nur die Umwelt freut, sondern die Menschen auch Freude daran haben, Geld zu sparen und der Umwelt etwas gutes zu tun.

Wie und wo kann man eure Produkte kaufen?
 
Mittlerweile bieten wir über 300 Produkte in unseren Rettermärkten in der Wilmersdorfstr. in Charlottenburg und der Schloßstr. in Steglitz sowie rund die Hälfte der Produkte auch in unserem Online Shop an. Online haben wir Retterboxen Abos im Angebot, welche extra für Büros zusammengestellt wurden als auch Boxen die nur mit Bio Lebensmittel gefüllt sind und im selbst gewünschten Interval Deutschlandweit verschickt werden können und schon viele Privatpersonen und Büros erfreuen.

Ihr schaltet aktuell auf JOBVERDE Stellenanzeigen. Wen genau sucht ihr momentan und welche Jobs werden bei euch in der Regel angeboten?
 
Derzeit suchen wir vor allem Finance Manager die sich für Buchhaltung und Administration der Finanzen begeistern, da wir mittlerweile über 60 Leute im Team haben und die Abwicklung immer mehr und komplexer wird. Außerdem sind wir auf der Suche nach einem passionierten Menschen der unseren Online Shop als Head betreut und ausbaut. Außerdem suchen wir natürlich ständig nach Filialleitern und Halb- und Vollzeitstellen in unseren Rettermärkten, denn wir werden auch dieses Jahr noch weiter in Berlin expandieren.

 

Wie würdest du eure Unternehmensphilosophie beschreiben?

Das wichtigste ist uns bei SIRPLUS, dass alle Menschen mit ganzen Herzen hinter der Sache stehen und intrinsisch motiviert sind! Wir sind dankbar über dieses geniale Team, was sich mit Leidenschaft und Herzblut für die Sache einsetzt und hoffen dass diese Leidenschaft auch unsere Kunden sowie unsere Partner, deren Überschüsse wir abkaufen, motiviert werden gemeinsam die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Wir pflegen einen sehr herzlichen Umgang miteinander, freuen uns über selbständiges Weiter- und Umdenken sowie dem Elan und das Funkeln in den Augen unserer Mitarbeiter*Innen. Lebensmittelretten soll Spaß machen und das verkörpern wir auf allen Ebenen. Wir sind überzeugt, dass für ein erfolgreiches Bestehen, neben dem angenehmen Betriebsklima und der guten Teamarbeit, auch eine gesunde Fehlerkultur sehr wichtig ist. Neben dem Lebensmittelretten ist es uns ebenfalls wichtig, ganzheitlich und nachhaltig zu wirtschaften und auch im sozialen Bereich ein Vorbild zu sein, direkte und indirekte Bildungsarbeit zu leisten. Worauf wir aber besonders stolz sind und sehr dankbar sind, dass fünf Geflüchteten Teil unseres Teams sind. Wir glauben daran, dass es funktionierende Beispiele für die Integration und gegen die Lebensmittelverschwendung geben muss und wie wichtig es ist mit gutem Beispiel voran zu gehen.

 

Kandidaten, die sich bei SIRPLUS bewerben, sollten welche Soft-Skills mitbringen?
 
Vor allem sollten sie Lust haben gemeinsam mit einem starken Team die Welt zu verändern und bereit sein für persönliches Wachstum, denn uns geht es neben unser Mission auch darum, dass sich jeder bei uns entfaltet und seine Fähigkeiten ausbaut und jeden Tag aufs neue bereit ist etwas dazuzulernen bzw. mit anderen ihr Wissen und Talente zu teilen. Obwohl wir mittlerweile für fast alle Bereiche Prozesse haben, ist es uns wichtig, dass die Menschen, die zu uns kommen keinen drögen Alltag erwarten, sondern es ständig neue Herausforderungen und Aufgaben gibt an den wir als Team und jeder einzelne wächst. Also Mut zur Lücke und überhaupt Mut zu Veränderungen und Neuem ist genauso wichtig wie “Better done than perfect”, um so unserer Zeit möglichst effizient zu nutzen und den größtmöglichen Impact zu erreichen.

Wie läuft ein Arbeitstag bei euch ab und wie würdest du das Miteinander bei SIRPLUS beschreiben?

Bei derzeit über 45 Mitarbeitern gibt es keinen typischen Arbeitstag. Jedoch ist uns der respektvolle Umgang mit den Kolleg*Innen, egal ob im Lager, im Laden oder im Büro, sehr wichtig. Die Aufgabenbereiche der einzelnen Mitarbeiter*Innen überschneiden sich zum Teil, weshalb eine gute Teamfähigkeit unabdingbar ist, um gemeinsam SIRPLUS weiterzuentwickeln und das Lebensmittelretten noch leichter zu machen.  

Wie wird es mit SIRPLUS weitergehen? Welche Unternehmensziele habt ihr für die kommenden Jahre?
 
Dieses Jahr werden wir noch mindestens einen weiteren Rettermarkt in Berlin eröffnen und vor allem unseren Online Shop, die Abos und unsere weiteren Angebote, sowohl für Privat-, B2B- und auch Geschäftskunden, ausbauen. 2019 werden wir auch außerhalb von Berlin Rettermärkte eröffnen sowie eigene Produkte kreieren die aus geretteten Lebensmitteln hergestellt werden und dann auch in anderen Supermärkten und Bioketten deutschlandweit vertrieben werden. Des Weiteren werden wir mit unserem Franchise Konzept für Rettermärkte durchstarten und einen digitalen Marktplatz für überschüssige Lebensmittel schaffen, um Angebot und Nachfrage entlang der gesamten Wertschöpfungskette effizient zusammenzubringen.
 
Mit dem Discount Code: ​LIFEVERDE ​von SIRPLUS gibt es jetzt exklusiv für alle Lifeverde Newsletter-Abonnenten 10 % Rabatt bei einem Mindestbestellwert von 20,00 € auf www.sirplus.de

Nur gültig bis zum 9. August 2018



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS

Premium Partner