"Mit flachen Hierarchien agieren wir im internationalen Umfeld"
Innovative Arbeitgeber im Fokus

"Mit flachen Hierarchien agieren wir im internationalen Umfeld"

Das Unternehmen CLAAS gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Landtechnik, wie Erntemaschinen, Traktoren und Pressen. Ein Interview mit Michael Hyllan, Leiter Personal.

Das Unternehmen CLAAS gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Landtechnik, wie Erntemaschinen, Traktoren und Pressen. Ein Interview mit Michael Hyllan, Leiter Personal.

04.02.2016 - Bilder: Claas

JOBVERDE.de: Herr Hyllan, für alle die keine Landwirte und Traktor-Aficionados sind, was macht CLAAS?

MICHAEL HYLLAN: CLAAS gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Landtechnik, wie Erntemaschinen, Traktoren und Pressen. Mit unseren selbstfahrenden Feldhäckslern sind wir Weltmarktführer. Zur Produktpalette gehört außerdem modernste landwirtschaftliche Informationstechnologie. Mit mehr als 11.500 Mitarbeiter an unseren weltweiten Standorten erzielen wir einen Umsatz von 3,8 Mrd. Euro.

Die heutige Unternehmensgröße hat wenig mit der vor 100 Jahren gemein. Aus dem ehemals kleinen Handwerksbetrieb ist mittlerweile ein international aufgestelltes Unternehmen mit Standorten und Vertriebsgesellschaften in über 140 Ländern geworden. Wie würden Sie das heutige Unternehmen CLAAS und die Arbeitgebermarke beschreiben?

Seit unserer Gründung im Jahr 2013 ist in der Tat viel passiert. Heute sind unsere Hightech-Produkte in rund 140 Ländern im Einsatz und die Hälfte unserer Mitarbeiter arbeitet im Ausland. Die technischen Herausforderungen haben sich in den Jahren deutlich gewandelt. Industrie 4.0 prägt damit nicht nur unsere Produktpalette, sondern auch unsere Personalarbeit. Wir suchen entsprechend auch immer mehr Software- und Elektroniktalente.

CLAAS bietet als Arbeitgeber den Einstieg in eine sinnstiftende Zukunftsbranche in einem internationalen Umfeld. Wir sind ein flexibler und verantwortungsbewusster Arbeitgeber und sind stolz auf die hohe Identifikation unserer Mitarbeiter mit unserem Unternehmen sowie unserer Produkte.

Landwirtschaft und Nachhaltigkeit würden wohl fast alle Menschen in Verbindung bringen. Wie sieht es aber mit landwirtschaftlichen Maschinen aus, wie nachhaltig sind Ihre Traktoren, die oftmals Ausmaße eines Dinosauriers haben?

Landmaschinen sind heute hochgradig ressourceneffizient, gerade auch durch die verstärkte Digitalisierung. Wir bauen dabei auf „Teamplay“ und vernetzen Traktor, Mähdrescher und Ladewagen. So kann beispielsweise der Ladewagen die Traktorgeschwindigkeit je nach Erfordernis regulieren. Aber auch der „Einzelspieler“ wird weiter verbessert:  Ein Mähdrescher mit seinem elektronischen Maschinenoptimierungssystem benötigt nur noch 1,2 Liter Diesel, um eine ganze Tonne Weizen zu ernten.

Die Weltbevölkerung steigt immer weiter an. Die wachsende Welt-Population wirkt sich auch auf den Ackerbau aus, sodass beispielsweise die zu bearbeitenden Felder und somit auch die landwirtschaftlichen Maschinen immer größer werden. Kann ein solcher Anbau überhaupt noch nachhaltig betrieben werden?

Auf diese Frage gibt es je nach Region und Boden ganz unterschiedliche Antworten. Ohne moderne Landwirtschaft könnte die Welt heute nur 1,5 Milliarden Menschen ernähren. Die Weltbevölkerung wird jedoch von aktuell sieben bis 2050 auf rund neun Milliarden Menschen ansteigen. Daher muss beim Anbau und Ernten in eine deutlich höhere Ressourceneffizienz investiert werden.

Was sagen Sie einem Bewerber, der CLAAS noch nicht kennt und der bei seiner Recherche auch Wettbewerber wie John Deere unter die Lupe nimmt, weshalb er oder sie bei Ihnen besser aufgehoben ist als bei der Konkurrenz?

Uns unterscheidet in erster Linie, dass wir ein traditionsreiches Familienunternehmen mit ebensolchen verlässlichen Werten sind. Mit flachen Hierarchien agieren wir im internationalen Umfeld und handeln und planen mit Weitsicht und ausgeprägtem Verantwortungsbewusstsein.

Aus welchem Holz sollten Bewerber geschnitzt sein, die bei Ihnen Karriere machen möchten?

Das kommt ganz darauf an, für welchen Bereich er oder sie sich interessiert. Zunächst ist natürlich ein entsprechendes Fachwissen wichtig. Wir legen auch Wert auf persönliches Engagement, Neugier und dem Wille, sich bei und mit CLAAS weiterentwickeln zu wollen und sich einzubringen. Zudem freuen wir uns immer über Bewerber, die bereits internationale Erfahrungen sammeln konnten oder auch bereit sind diese bei uns zu sammeln. Das prägt die Persönlichkeit.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bieten Sie Ihren Mitarbeitern an?

Jährlich erscheint ein neues allgemeines Trainingsangebot für unsere Mitarbeiter. Ausgewählte Experten aus Forschung und Praxis bieten didaktische Konzepte zur Vermittlung von Fach- und Methodenkenntnissen sowie persönlichen und interkulturellen Kompetenzen in modernen Lehrformen – maßgeschneidert auf den CLAAS Alltag. Insgesamt bieten wir über 45 Weiterbildungsmöglichkeiten an, die durch individuelle Trainings zu Persönlichkeitstypologien und Kommunikationsverhalten, wie auch Führungskräfteentwicklungsprogramme ergänzt werden.

Seit der Übernahme des französischen Traktorenproduzenten Renault Agriculture stellt der französische Standort ein Drittel Ihrer Belegschaft. Ist CLAAS hierdurch ein stückweit französisch geworden?

In Frankreich sind mit rund 21 Prozent die meisten Mitarbeiter außerhalb Deutschlands beschäftigt. Gleichzeitig arbeitet jetzt, nach Übernahme des Landtechnikherstellers Jinyee, jeder zehnte Mitarbeiter in China. CLAAS wird also immer internationaler und setzt dabei auch in Zukunft auf die spezifischen Werte eines Familienunternehmens.

Lassen Sie uns die Zukunft schweifen: Wo geht die Reise für CLAAS und seine Mitarbeiter in den nächsten Jahren hin, welche großen Meilensteine gilt es zu erreichen?

Es geht in den nächsten Jahren weiter um ein großes Ziel. Wir wollen bei CLAAS leistungsfähigere Landmaschinen und Prozesse entwickeln, damit bei schrumpfenden Nutzflächen zukünftig möglichst viele Menschen satt werden. Dabei spielt die Digitalisierung eine wichtige Rolle. Bis vor wenigen Jahren war der Trend in der Landtechnik von immer größeren Maschinen geprägt. Heute ergeben sich technologische Durchbrüche immer häufiger in den Bereichen Maschinenintelligenz und Vernetzung. 

 

Informationen zum Unternehmen:

Claas Karriereseite
Claas auf facebook

 



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Grüne Unternehmen

Premium Partner