Suche
Innovator*innen

Was macht eine Green Building Managerin?

Wie baut man nachhaltig? Welchen Einfluss hat das menschliche Bauen auf die Umwelt? Wie wird ein Gebäude umweltfreundlich? Das alles und mehr weiß eine Green Building Managerin. Was sie sonst noch macht, erfährst du hier. 

Wie baut man nachhaltig? Welchen Einfluss hat das menschliche Bauen auf die Umwelt? Wie wird ein Gebäude umweltfreundlich? Das alles und mehr weiß eine Green Building Managerin. Was sie sonst noch macht, erfährst du hier. 

29.09.2022 | Ein Beitrag von Gina Kümmel und Eva Moschin

 

Was macht eine Green Building Managerin?

Grüne Gebäude werden unsere Zukunft sein. Es wird nicht nur darum gehen, einzigartige und hohe Gebäude zu entwerfen, sondern sie so zu planen, dass sie sich möglichst lange wirtschaftlich rentieren und keinen negativen Einfluss auf die Umwelt haben. Damit eine nachhaltige Bauweise überhaupt möglich ist, müssen Green Building Manager*innen drei wesentliche Punkte berücksichtigen.

Erstens: Es muss eine schonende Ressourcennutzung gewährleistet werden. An dieser Stelle müssen Green Building Manager*innen sich damit auseinandersetzen, dass nachhaltige Baustoffe verwendet werden, wie z.B. Bambus oder Stroh. Diese zwei Rohstoffe sind sehr robust und wachsen auch schneller nach als Holz. Weitere umweltfreundliche Baumaterialien sind z.B. Lehm, Ziegelsteine und recycelter Beton.

Zweitens: Die Gebäude müssen energiesparsamer werden. Betrachtet man die Standardgebäude von heute, wird deutlich, dass die meisten einen sehr hohen Energieverbrauch aufweisen, und zwar die Klasse D. Schuld an diesem enormen Energieverbrauch sind fehlerhafte Wärmedämmungen im ganzen Gebäude sowie falsche Heizungsanlagen, die den Energieverbrauch in die Höhe schießen lassen. Green Building Manager*innen achten darauf, dass Gebäude die niedrigste Energieklasse (A) vorweisen. Dieses Ziel kann durch energieeffiziente Materialien in der Außenhülle des Gebäudes (besonders im Dach und den Fassaden), sowie durch Erneuerungen der Wärmepumpen erreicht werden. Somit wird der gesamte Energieverbrauch in einem Gebäude reduziert.

Drittens: Der Einfluss auf die Umwelt ist von höchster Relevanz. Die Umwelt liefert Ressourcen und den nötigen Platz, damit gebaut werden kann. Die ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit sind in der Immobilienbranche gefragter denn je, daher wird versucht, diese zwei Dimensionen zu vereinigen. Dieses Vorhaben versuchen Green Building Manager*innen theoretisch und praktisch umzusetzen. Sie können durch ihre Planung und Umsetzung den gesamten Bauzyklus grün gestalten.

Als Green Building Manager*in kommen viele spannende und abwechslungsreiche Aufgaben auf dich zu. Die zentralen Aufgaben sind das Design sowie die Bauplanung. Während der Bauphase stehst du stetig unterstützend und beratend zur Seite und beantwortest Fragen des Teams in Bezug auf Nachhaltigkeitsaspekte. Darüber hinaus können Green Building Manager*innen durch ihr breites Fachwissen bei vielen Forschungs- und Entwicklungsprojekten helfen und neue Anreize schaffen. Der Beruf mag aktuell noch nicht so geläufig sein, aber es handelt sich um einen Beruf mit großem Zukunftspotential.

Welche Voraussetzungen benötigt man als Green Building Managerin?

Um als Green Building Manager*in tätig zu sein, musst du zunächst studieren. Aktuell gibt es einige Hochschulen, die einen Studiengang in Bezug auf Green Building und Bauingenieurwesen anbieten, z.B:

  • Hochschule für angewandte Wissenschaft & Kunst, Fachhochschule in Hildesheim/Holzminden/Göttingen (Abschluss: Bachelor of Engineering)
  • Technische Hochschule Köln (Abschluss: Green Building Engineering (Master))

Dabei spielt vor allem das Fach „nachhaltiges Bauen“ eine wichtige Rolle. Besonders dieses Fach ermöglicht den Absolvent*innen, die neuesten Trends der Nachhaltigkeit an die Gesellschaft weiterzugeben und mehr Gebäudekomplexe nachhaltig zu konstruieren. Die Nachfrage an gut ausgebildeten „grünen“ Bauingenieuren ist weltweit sehr hoch, besonders in Großstädten, wie z.B. Chicago.

Als Green Building Manager*in können auch Absolvent*innen der Architektur, des Bauwesens oder der Bauphysik tätig sein, wenn sie eine Weiterbildung oder Vertiefung im Bereich nachhaltiges Bauen absolviert haben.

Was verdient eine Green Building Managerin?

Der Verdienst von Green Building Manager*innen hängt von der genauen ausgeübten Position ab.. Im Bereich Technische Gebäudebewertung Energiekonzepte können sie beispielsweise zwischen 2.482 € und 3.702 € brutto monatlich bei 40 Stunden pro Woche verdienen. (Quelle: https://www.gehalt.de/einkommen/suche/technische-gebaeudebewertung-energiekonzepte-green-building)

Welche Soft Skills sind hilfreich?

Technisches Verständnis und eine detaillierte Arbeitsweise sind Voraussetzungen für jeden, der Gebäude entwerfen möchte. Zudem sollten Green Building Manager*innen Verantwortungsbewusstsein und Selbstständigkeit mitbringen, da sie eigene Projekte betreuen und für diese verantwortlich sind. Für die Umsetzung der Bauvorhaben brauchen Manager*innen zudem Kommunikationsstärke und Durchsetzungsvermögen. Um grüne Gebäude zu konstruieren, musst du außerdem nachhaltige Materialien und ihre Verwendungsmöglichkeiten kennen. Da es hier immer wieder Neuerungen und Entwicklungen gibt, sollten Green Building Manager*innen sich stets weiterbilden, um auf dem neuesten Stand zu bleiben. Umfassende Kenntnisse über den Bau und die Instandhaltung von Gebäuden werden im Studium gelehrt und bilden die Basis dafür.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten für Green Building Manager*innen gibt es?

Das Fach “nachhaltiges Bauen” stellt an sich schon eine Weiterbildung dar, die man als Ingenieur* in oder Architekt*in absolvieren kann. Zusätzliche Weiterbildungen sind nicht unbedingt notwendig, um im Bereich Green Building tätig zu sein. Aufgrund der stetigen Entwicklung der Nachhaltigkeitsbranche sollten sich Arbeitende in diesem Bereich jedoch stets über aktuelle Forschungen und Entwicklungen auf dem Laufenden halten und können sich zudem auf einzelne Bereiche spezialisieren. So ist es unter anderem möglich, sich auf die technischen Aspekte eines Gebäudes zu fokussieren. Im Studium wird hierfür teilweise bereits der Schwerpunkt TGA angeboten. Absolvent*innen können sich aber auch nach dem Studium in diesem Bereich fortbilden.

Fazit: Nachhaltigere Städte durch Green Building Manager*innen

Der Beruf Green Building Manager*in verspricht eine anspruchsvolle und facettenreiche Arbeit, die täglich neue Herausforderungen bereithält und gut bezahlt wird. Bist du kommunikationsstark, verantwortungsbewusst und hast eine sorgfältige Arbeitsweise, dann ist das ein potenzieller Beruf für dich. Zudem ist es ein Job mit Sinn, bei dem du mithilfst, unsere Gebäude und somit Schritt für Schritt auch unsere Städte nachhaltiger und grüner zu gestalten, indem digitale Planung mit grünem Bauen verbunden wird. Ein richtiger Job für die Zukunft also!

 

Der Beitrag wurde am 29.09.2022 aktualisiert und erstveröffentlicht am 03.03.2020 .

_________________________________

Wenn du dich über weitere Berufe im Bereich der erneuerbaren Energien informieren möchtest, könnten dich diese Beiträge interessieren:

Was macht ein Geökologe?

Was macht eine Pflanzentechnologin?

Karriere in den erneuerbaren Energien

Du bist auf der Suche nach einem Job mit SINN? Dann schau bei unserem grünen Stellenportal vorbei.

 



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS


Auch interessant

Premium Partner