KarriereMesse CAR connects 2016
Kandidaten und Querdenker

Karriere-Messe CAR connects 2016

Am 12. Februar findet in Bochum die größte automotive Karriere-Messe im deutschsprachigen Raum statt. Projektleiter Marco Niehof nennt als Schwerpunktthemen das vernetzte Fahren und grüne Antriebstechnologien.

Am 12. Februar findet in Bochum die größte automotive Karriere-Messe im deutschsprachigen Raum statt. Projektleiter Marco Niehof nennt als Schwerpunktthemen das vernetzte Fahren und grüne Antriebstechnologien.

25.01.2016

JOBVERDE.de: Herr Niehof, am 12. Februar 2016 findet in Bochum die Automotive-Karrieremesse CAR connects statt.
Welches Publikum möchten Sie erreichen?

MARCO NIEHOF: Die Messe richtet sich insbesondere an Studierende, Absolventen und (Young-) Professionals der Fachrichtungen Fahrzeugtechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, BWL, VWL, Logistik und Informatik. Es sind natürlich auch Studierende und Absolventen anderer Fachrichtungen herzlich willkommen, die ihre Zukunft in der Automobilbranche sehen oder die Branche näher kennenlernen möchten. Zudem war in den letzten Jahren vermehrt zu beobachten, dass auch Schüler an unserer Karrieremesse teilnehmen, um einen Einblick in diese wirklich spannende Brache zu bekommen und frühzeitig mit ihrer Karriereplanung zu beginnen.

 

Welche Firmen werden vertreten sein? Liegt der Fokus auf der Region Ruhrgebiet?

Insgesamt sind auf unserer Karrieremesse über 100 Partnerfirmen vertreten. Hier ist von den klassischen Automobilherstellern, deren Zulieferern bis hin zu Dienstleistern alles dabei. Hierzu zählen zum Beispiel BASF, BMW, Bosch, Continental, Daimler, Evonik, IBM, Mazda, Opel, Telekom, ThyssenKrupp und ZF TRW, um nur einige zu nennen. Zudem arbeiten wir mit zahlreichen Kooperations- und Medienpartnern zusammen, die interessante Karriere-Services anbieten. Einen Fokus auf eine spezielle Region gibt es nicht. Es sind sowohl regionale, als auch überregionale und internationale Unternehmen vertreten. Da sollte also für jeden etwas dabei sein.

 

Wissen Sie, welches die aktuellen Schwerpunkt-Themen im Automobilbereich sind und welche Qualifikationen besonders gefragt sind?

Gerade die Themen automatisiertes und vernetztes Fahren sowie Datensicherheit sind aktuelle Schwerpunktthemen der Automobilindustrie. Dadurch sind IT-Spezialisten in der Automobilbranche zunehmend gefragt. Insgesamt zeichnet sich Deutschlands größte Branche aber weiterhin durch einen stetigen Bedarf an Nachwuchskräften aller genannten Fachrichtungen, insbesondere der Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften, aus.

 

Beobachten Sie, dass nachhaltige Mobilität stärker in den Fokus der sich präsentierenden Unternehmen rückt wie beispielsweise E-Mobility?

Nach anfänglicher Euphorie und, zumindest in Deutschland, zwischenzeitlicher Ernüchterung rückt das Thema E-Mobility wieder stärker in den Fokus. Gerade wird auf politischer Ebene wieder über eine Kaufprämie für Elektroautos nach niederländischem Vorbild diskutiert. Das könnte dem Thema E-Mobility in Deutschland natürlich einen ordentlichen Schub verleihen. Unabhängig davon wird durch die von der Europäischen Union beschlossene Reduzierung der CO2-Emmissionen für PKW die nachhaltige Mobilität, sowohl gegenwärtig, als auch in Zukunft ohnehin ein wichtiges Thema der Branche sein. Diese Entwicklungen gehen natürlich auch an unseren ausstellenden Unternehmen nicht vorbei. Das wird alleine dadurch aufgezeigt, dass in unserer Fahrzeugausstellung in den letzten Jahren zunehmend Elektro- und Hybridfahrzeuge zu finden waren und auch dieses Jahr wieder zu finden sind.

 

Welches Rahmenprogramm bieten Sie an?

Der Einlass zu unserer Messe ist um 9:30 Uhr und die Veranstaltung selbst beginnt um 10 Uhr mit der Eröffnungsrede von Professor Dudenhöffer, dem Direktor unseres CAR-Instituts. Danach können die Teilnehmer bis 17 Uhr an den Messeständen der Unternehmen mit Personalverantwortlichen in Kontakt treten und sich über Jobs, Praktika und Abschlussarbeiten informieren. Ebenfalls ganztägig bieten unsere Kooperationspartner ihre Karriere-Services wie kostenlose Bewerbungsfotos, Bewerbungsmappenchecks und Bewerbungsworkshops, z. B. mit dem Thema „Die erfolgreiche Gehaltsverhandlung“, an. Ab 11:30 Uhr beginnen die sogenannten Unternehmenspräsentationen, in denen die Unternehmen sich und ihre Einstiegsmöglichkeiten vorstellen.

 

Wie können sich Bewerber optimal auf den Karrieretag vorbereiten?

Grundsätzlich ist es hilfreich vor der Veranstaltung unseren Messeguide zu studieren. Dieser stellt alle ausstellenden Unternehmen vor und gibt einen Überblick über die gesuchten Fachrichtungen und die verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten der jeweiligen Unternehmen. So kann jeder Teilnehmer seinen Besuch auf der CAR-connects planen, vorab entscheiden welchen Unternehmen er sich vorstellen möchte und sich entsprechend auf diese Unternehmen vorbereiten. Der Messeguide ist auf unserer Homepage www.car-connects.de unter der Rubrik „Aktuelles“ zu finden. Je konkreter die Suche nach Festeinstellung, Praktikum oder Abschlussarbeit ist, desto besser sollte die Vorbereitung und professioneller das Auftreten sein. Wer also einen Job oder ein Praktikum sucht, sollte demnach bewerbungstauglich gekleidet und mit seinen Bewerbungsunterlagen ausgestattet sein.

 

Wie können Besucher an der Karrieremesse teilnehmen und kostet die Teilnahme etwas?

Die Teilnahme sowie alle angebotenen Services sind kostenlos. Eine vorherige Anmeldung unter  www.car-connects.de ist jedoch erforderlich.



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Grüne Unternehmen

Premium Partner