Landschaftsplanung als Beruf
Kandidaten und Querdenker

Landschaftsplanung als Beruf

Landschaftsplaner beobachten und analysieren die Entwicklung der Landschaft und finden Lösungen, die das Wohl von Mensch und Natur gewährleisten. Lies hier mehr über den Beruf des Landschafsplaner.

Landschaftsplaner beobachten und analysieren die Entwicklung der Landschaft und finden Lösungen, die das Wohl von Mensch und Natur gewährleisten. Lies hier mehr über den Beruf des Landschafsplaner.

01.02.2019 - Ein Beitrag von Eva Burghardt - Bild: Pixabay

Landschaftsplaner beschäftigen sich im wahrsten Sinne des Wortes mit der „Landschaft“. Hierbei beschreibt das Wort nicht nur die allgemeine Naturlandschaft, sondern gleichermaßen andere Teile der Landschaft wie Dörfer, Städte, Industriegebiete und Verkehrswege. Er beschäftigt sich mit der Frage, wie die Landschaft ökologisch korrekt gepflegt aber von den Menschen auch ökonomisch sinnvoll genutzt werden kann.

Jobs für Landschaftsplaner findest du hier.

Wie funktioniert die Landschaftsplanung?

Man kann die Landschaftsplanung wie eine Art Werkzeug betrachten, die das Wohl des Menschen und seiner Bedürfnisse zwar zum Fokus hat, sich dabei aber auch für eine nachhaltige Entwicklung von Natur und Landschaft einsetzt. Landschaftsplaner arbeiten vorausschauend und suchen nach Ansätzen wie die Natur- und Kulturlandschaft geschützt, gepflegt, entwickelt und nach Schäden wiederhergestellt werden kann.

Aus gesetzlicher Sicht ist der Landschaftsplaner mit der Vertretung der Belange von Natur und Landschaft betraut. Landschaftsplaner Jobs fallen somit in die ökologisch-gestalterische Planungsdisziplin. Dadurch fallen auch Aspekte des Naturschutzes mit hinein in die Aufgaben eines Landschaftsplaners. Gleichermaßen soll die Natur als Erholungsgrundlage für den Menschen flächendeckend erarbeitet und in Texten und Karten festgehalten werden.

Was macht man in Landschaftsplaner Jobs?

Landschaftsplaner Jobs sorgen für die richtige Balance zwischen den Ansprüchen des Menschen an die Landschaft und dem Schutz der Natur. Damit sind sie einerseits dafür zuständig die Nutzung der Landschaft so effizient zu planen, dass die Lebensgrundlage des Menschen gewährleistet ist, sie also ökonomisch und wirtschaftlich genutzt werden kann. Andererseits ist man bei der Ausübung eines Landschaftsplaner Jobs auch dafür zuständig die Natur zu schützen und beispielsweise nach einer Zerstörung wiederherzustellen. Tatsächlich ist der wirtschaftlich-ökonomische Faktor bei der Landschaftsplanung erst im Laufe der letzten Jahrzehnte zu den Bereichen eines Landschaftsplaner Jobs hinzugekommen.

Wie wird man Landschaftsplaner?

Der Weg zu einem Landschaftsplaner Job kann in erster Linie über ein Studium erworben werden. Hier gibt es bereits einige Studiengänge, an dessen Ende man als Landschaftsplaner in einem Landschaftsplaner Job arbeiten kann. Exemplarisch sei hier der Bachelor in Freiraumplanung, Landschaftsarchitektur, Landschaftsentwicklung und Landschaftsnutzung genannt. Die Bundesagentur für Arbeit hat eine ausführliche Übersicht über die Studiengänge gelistet, an die Landschaftsplaner Jobs anschließen können.

Und was kann man dann damit machen?

Nach dem Studium kann man sein gewonnenes Wissen in verschiedenen Bereichen anwenden. Sei es in der Forschung- und Lehre, als Gutachter oder als Landschaftsplaner in Städten, Gemeinden sowie Länder- und Bundesbehörden arbeiten kann. Auch im privatwirtschaftlichen Sektor gibt es einige Landschaftsplaner Jobs. Hier ist man vor allem für die landschaftsplanerischen Belange von Garten- und Landschaftsbaubetriebe zuständig.

Wie ist das Gehalt eines Landschaftsplaners?

Laut den sogenannten Kollektivverträgen (Link) sollte das Einstiegsgehalt eines Landschaftsplaners zwischen 2.240 und 2 710 Euro liegen. Je nachdem in welchem Bundesland man nach Landschaftsplaner Jobs sucht, sind auch Gehälter von bis zu 42.000 Euro (Hessen) möglich. Dabei ist vor allem der Bedarf an Landschaftsplanern ausschlaggebend für das Gehalt in den Landschaftsplaner Jobs.

Ist ein Landschaftsplaner Job das Richtige für mich?

Wenn einem die Natur und der Mensch gleichermaßen am Herzen liegt, man ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen besitzt und ein kreatives Gespür für die wirtschaftliche Nutzung der Natur vorhanden ist, dann sind Landschaftsplaner Jobs genau das Richtige. Dabei kommt auch der ökologische Aspekt zur Geltung: Man kann den Erhalt der Natur durch sein Wirken mitgestalten, einen Beitrag für den Umweltschutz leisten und die Balance zwischen Natur und Mensch im Gleichgewicht halten. Nicht ohne Grund werden Landschaftsplaner als „Anwälte der Natur“ bezeichnet.



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Grüne Unternehmen

Premium Partner