Suche
News & Tipps

Büro einrichten: Eine Checkliste für Selbstständige & Gründer

SPONSORED POST | Egal ob bei Start in die Selbstständigkeit, aufgrund eines Umzugs oder mit der Gründung eines Unternehmens - die Frage, wie richte ich das Büro ein, beschäftigt erst einmal. Hier findest du eine Checkliste für Selbsttändige und Gründer*innen, die helfen, das Büro einzurichten

SPONSORED POST | Egal ob bei Start in die Selbstständigkeit, aufgrund eines Umzugs oder mit der Gründung eines Unternehmens - die Frage, wie richte ich das Büro ein, beschäftigt erst einmal. Hier findest du eine Checkliste für Selbsttändige und Gründer*innen, die helfen, das Büro einzurichten

Mehr zu den Themen:   gründung selbstständigkeit office
16.11.2020 | Bildquelle: Unsplash

In der ersten Zeit müssen Gründer*innen und Selbstständige eine Vielzahl an organisatorischen Aufgaben umsetzen. Neben der Suche nach ersten Kunden, der Werbung oder der Anmeldung eines Gewerbes oder Unternehmens ist auch der Arbeitsplatz ein wichtiger Punkt, der oft unterschätzt wird. Die Einrichtung des eigenen Büros ist für Selbstständige und Gründer auch eine Kostenfrage. 

Büro einrichten

Möbel und Equipment sind dafür bekannt, kostspielig zu sein und sind daher gerade in der Anfangsphase nicht einfach aufzubringen. Angebote für hochwertige Einrichtungsstücke zum günstigen Preis wie bei Mein-Deal.com stellen daher eine sinnvolle Option dar, wenn etwas gespart werden soll. 

Fest steht, dass beim Verzicht auf wichtige Einrichtungsgegenstände im Büro an der falschen Stelle gespart wird. Ein fester Arbeitsbereich sollte im eigenen Haushalt vorhanden sein. Dabei kann es sich je nach Möglichkeit und Bedarf um eine Ecke in einem Raum, um ein ganzes Zimmer oder um ein externes Büro in einem anderen Gebäude handeln. Hauptsache ist hier, dass die Arbeitsbedingungen stimmen. 


Konzentriert arbeiten dank der passenden Einrichtung

Natürlich ist es möglich, an einem Küchentisch mit einem Küchenstuhl, Laptop und gedämpftem Licht zu arbeiten. Vielleicht sogar noch mit einem Laptop, der nicht schnell oder sauber genug arbeitet und viel Geduld kostet. Es handelt sich bei der beschriebenen Option aber nicht um eine empfehlenswerte Arbeitsumgebung, die hilfreich für die Arbeit oder die Konzentration ist. Rückenschmerzen und Kopfschmerzen werden in einer solchen Umgebung nicht lange auf sich warten lassen. 

Ein zu hoher oder zu niedriger Tisch beim Arbeiten führt nicht selten dazu, dass Schmerzen im Nacken und Rücken die Folge sind. Die falsche oder fehlende Beleuchtung führt oft zu Kopfschmerzen und stark nachlassender Konzentration. Und ein Schrank für mögliche Akten sowie Papiere aller Art lenkt den Fokus auf die Arbeit und nicht auf das Chaos, welches erst beseitigt werden sollte. 
Gerade in der aktuellen Zeit greift darüber hinaus der Trend zum Homeoffice immer weiter um sich, da nicht auf normale Weise im Büro gearbeitet werden kann. Lange haben sich gerade in Deutschland viele Arbeitgeber geweigert, die Arbeit im Homeoffice zuzulassen. Der Präsenzarbeitsplatz im Unternehmen sollte aufgesucht werden – möglichst zu festen Zeiten und nur in manchen Fällen im Rahmen flexibler Arbeitszeiten. Lange Anfahrten in das Büro erschweren den Alltag zusätzlich.

Büro einrichten
 

Die meisten Arbeitnehmer werden aber vermutlich genau wie frischgebackene Selbstständige keinen umfassend eingerichteten Arbeitsplatz vorweisen können. Das ist allerdings sehr schade, da hier früher oder später negative Auswirkungen sehr wahrscheinlich sind. 
Letztendlich ist daher eine durchdachte Einrichtung des Arbeitsplatzes immer sinnvoll, egal ob man sein eigener Chef ist oder für ein Unternehmen arbeitet. Interessant ist aber sicherlich auch, dass für viele Arbeitnehmer das Homeoffice eine regelrechte Horrorvorstellung ist. Ein gut eingerichtetes Büro, eventuell auch in einem anderen Gebäude, kann hier von Anfang an für Abhilfe sorgen. 


Optionale vs. obligatorische Einrichtung – die Checkliste

Entscheidend ist es sicherlich, dass die Grundeinrichtung vorhanden ist und hier vom ersten Tag an nichts fehlt. Dadurch fällt das Arbeiten leichter und die Wahrscheinlichkeit ist größer, dass Haltungsschäden, Kopfschmerzen oder fehlende Konzentration gar nicht erst auftreten. An dieser Stelle soll die Checkliste für Selbstständige und Gründer dazu führen, dass bei der Einrichtung nichts vergessen wird: 


Der Schreibtisch

Sehr wichtig ist ein Schreibtisch mit einer größeren Arbeitsfläche. Eine Breite von mehr als 1 Meter ist hier Voraussetzung und sollte bei Möglichkeit nicht unterschritten werden. Im Idealfall und bei ausreichendem Budget ist der Schreibtisch höhenverstellbar und lässt sich damit auf die Körpergröße anpassen. Einige Schubladen für die wichtigsten Papiere sind ebenfalls sinnvoll. 


Ein Bürostuhl

In der Höhe verstellbar sollte der Bürostuhl ebenfalls sein, der eine ergonomische Form für ein Büro aufweist. Es gibt hier sehr gute Modelle, die sich für das Büro eignen und eine gesunde Haltung unterstützen. Vor allem die ergonomische Form ist für den Rücken wichtig. Schließlich sitzt man täglich stundenlang auf dem Stuhl. 

Leselampe

Im Idealfall ist diese dimmbar und besitzt einen beweglichen Kopf. Dadurch lassen sich die Lichtverhältnisse optimieren und selbst die Konzentration wird verbessert. 

Die Arbeitsmittel

Unter diesem Punkt werden alle Geräte zusammengezählt, die für das Arbeiten benötigt werden. Ein Laptop oder ein Computer, der ausreichend schnell und mit einem scharfen Bildschirm ausgestattet ist gehört genauso dazu, wie eine gute Maus, ein Drucker nach belieben und eventuell auch (Noise-Cancelling) Kopfhörer für die anstehenden Konferenzen. 

Pflanzen

Tatsächlich gehören Pflanzen zur Einrichtung eines Büros mit dazu. Diese sorgen für eine angenehme Atmosphäre, die direkt zum Arbeiten und Wohlfühlen einlädt. Einige Büropflanzen runden damit jeden Büroraum gekonnt ab. 


Darüber hinaus sollten Kriterien wie die Fläche, die Lichtverhältnisse und die Sicherheit nicht ignoriert werden. Etwa 10 Quadratmeter sollte das Büro im Idealfall umfassen und bezüglich der Lichtverhältnisse ist ein möglichst heller Raum wichtig. Natürlich muss das Licht eingeschaltet werden, wenn es dunkel ist. Jedoch im besten Fall nicht tagsüber, da es sich mit natürlichen Lichtverhältnissen immer etwas besser arbeiten lässt. Bezüglich der Sicherheit ist es vor allem wichtig, dass der Raum möglichst abschließbar ist oder es eine Möglichkeit gibt, die Arbeitsmittel sicher wegzusperren. Das gilt natürlich für ein externes Büro und nicht für eines im eigenen Haushalt. Allerdings ist es immer sinnvoll, wenn der Raum aufgeräumt und ohne herumstehende Arbeitsmittel hinterlassen werden kann. 

Büro einrichten

Den Arbeitsplatz nicht vernachlässigen 

Wer Wert auf einen Arbeitgeber legt, nicht selbstständig arbeiten möchte und nach einer empfehlenswerten und nachhaltigen Möglichkeit sucht, findet nachhaltige und verantwortungsbewusste Arbeitgeber. Dazu gehört beispielsweise die Naturmarke Alnatura mit Fokus auf hochwertige Lebensmittel, die ganz neue Standards setzen. Wer aber selbstständig arbeiten möchte oder sogar ein Unternehmen gründen will, sollte nicht nur auf die mögliche Geschäftsidee schauen. Vielmehr ist es auch sehr wichtig, von Anfang an einen Arbeitsplatz zu haben, der extra für die Arbeit eingerichtet wurde. 
Auf diese Weise arbeitet es sich einfach konzentrierter und die besten Ergebnisse können erreicht werden, wenn der Arbeitsplatz nicht einfach nur der Küchenstuhl ist. Das mag im ersten Moment eigenartig klingen, hat sich aber tatsächlich bewährt. Im Idealfall handelt es sich um einen möglichst natürlich gestalteten Arbeitsplatz, damit dieser direkt nachhaltig gestaltet wurde. Denn die Standards in Sachen Nachhaltigkeit können schließlich nicht nur grüne Arbeitgeber setzen, sondern auch Gründer und Selbstständige. Am besten von Anfang an.

 

 

Folg uns auch auf Instagram: JOBVERDE.de und abboniere unseren Newsletter!



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Grüne Unternehmen

Premium Partner