Gr√ľnesú MBAStudium: Experten f√ľr Nachhaltigkeit gesucht
News & Tipps

‚ÄěGr√ľnes‚Äú MBA-Studium: Experten f√ľr Nachhaltigkeit gesucht

Die Leuphana Universit√§t bietet den weltweit ersten MBA zu Nachhaltigkeitsmanagement an und hat damit eine echte Vorreiterrolle. Ziel ist es, einen erfolgreichen „Business Case for Sustainability“ zu schaffen. 

Die Leuphana Universit√§t bietet den weltweit ersten MBA zu Nachhaltigkeitsmanagement an und hat damit eine echte Vorreiterrolle. Ziel ist es, einen erfolgreichen „Business Case for Sustainability“ zu schaffen. 

Mehr zu den Themen:   studium
02.10.2017 - Pressemitteilung

In Deutschland blickt man bei Bildungsthemen gerne √ľber den gro√üen Teich. Im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement hat jedoch die Leuphana Universit√§t L√ľneburg seit Jahren eine Vorreiterrolle. Mit dem MBA Sustainability Management bietet die Universit√§t seit vielen Jahren den weltweit ersten MBA zu Nachhaltigkeitsmanagement an. Jetzt kann man sich f√ľr den Studienstart im Fr√ľhjahr 2018 bewerben.

Ein Studiengang f√ľr Erfahrene

Der Studiengang richtet sich an berufserfahrene Pers√∂nlichkeiten, die Nachhaltigkeit durch unternehmerisches Handeln umsetzen wollen. Daf√ľr braucht es neben fundiertem Know-how Management- und F√ľhrungskompetenzen. Die F√ľhrungskr√§fte lernen die Herausforderungen und innovative Konzepte des Nachhaltigkeitsmanagements mittels Fallstudien, Praxissimulationen und gest√ľtzt auf ein gro√ües internationales Partner- und Absolventennetzwerk anzugehen.

Nachhaltigkeit in der DNA des Unternehmens

Studiengangsleiter Professor Stefan Schaltegger erl√§utert: „Unternehmerische Nachhaltigkeit setzt weder am Ende noch am Anfang eines Produktionsablaufs ein, sondern in der DNA eines Unternehmens, letztlich bei den Gesch√§ftsmodellen.“ Ein vertieftes Verst√§ndnis der realen Bedeutung und M√∂glichkeiten von Gesch√§ftsmodellen, der Organisations- und Gesch√§ftsentwicklung sowie der Zusammenh√§nge zwischen der Organisation und ihrem Umfeld hilft, sie zu gestalten und in Richtung Nachhaltigkeit zu ver√§ndern. Es gilt, einen erfolgreichen „Business Case for Sustainability“ zu schaffen, der reale Nachhaltigkeitsprobleme so l√∂st, dass gleichzeitig der wirtschaftliche Erfolg, die Existenz und die Wettbewerbsf√§higkeit eines Unternehmens gest√§rkt werden.

Geringere Umweltbelastung durch optimierte Produktionsprozesse

Grundlage hierf√ľr sind das Erkennen der sozialen und √∂kologischen Probleme, das Identifizieren m√∂glicher L√∂sungsans√§tze, die wirksame Umsetzung und die systematische √úberpr√ľfung der Wirkungen von Umwelt- und Sozialma√ünahmen. Durch die innovative Entwicklung und Optimierung von Gesch√§fts- und Produktionsprozessen k√∂nnen unter anderem Abf√§lle und Abw√§sser reduziert, Arbeitsbedingungen verbessert sowie Energieverbrauch und Schadstoffaussto√ü verringert werden. Dadurch k√∂nnen Umwelt- und Gesundheitsbelastungen und letztlich h√§ufig auch Kosten eingespart und eine Einmaligkeit im Marktauftritt geschaffen werden. Dabei gibt es viele Ansatzpunkte, die wirtschaftlichen Einfl√ľsse auf den Unternehmenserfolg zu erkennen und zu managen, von Produktinnovationen und Lieferkettenmanagement zur Reduktion von Energie- und Materialkosten bis zu Ans√§tzen zur Umsatz- und Margensteigerung, des Risiko- und Reputationsmanagements oder zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivit√§t.

Weitere Informationen findet ihr hier

Der JOBVERDE-Newsletter - Jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Gr√ľne JOBS
Gr√ľne Unternehmen

Premium Partner