Suche
News & Tipps

Im Miteinander für eine bessere Welt - nachhaltige Coworking Spaces in Deutschland

Gemeinsam arbeiten - gemeinsam motivieren - gemeinsam inspirieren. Coworking Spaces als Raum der Gemeinschaft und des Schaffens nachhaltiger Strukturen.

Nachhaltige Coworking Spaces
Designelement

Gemeinsam arbeiten - gemeinsam motivieren - gemeinsam inspirieren. Coworking Spaces als Raum der Gemeinschaft und des Schaffens nachhaltiger Strukturen.

30.09.2020 | Ein Beitrag von Tabea Dammann

Angefangen hat es zum Großteil in den Metropolen: Coworking Spaces sprossen aus allen Böden großer Städte. Mittlerweile sind Coworking Spaces (CWS) in fast allen Hotspots nicht mehr wegzudenken. Die Anzahl der Gemeinschaftsräume steigt an, die Anzahl der Nutzenden noch stärker. Schon im Jahr 2019 haben über 2 Millionen Menschen CWS als ihren Arbeitsplatz gewählt. Die Zahl ist nach wie vor steigend. Wieso Coworking so boomt und wo du CWS finden kannst, die auf Nachhaltigkeit fokussiert sind, findest du in diesem Guide.

Coworking Spaces - die neue Art des Arbeitens

Deutschland scheint im Trend ein wenig hinterher zu hängen. Aber die rasante Aufholjagd hat bereits begonnen. Aber woher kommt dieser Trend? Ganz nach dem Motto: Sharing is caring! Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Wandel hin zu einer Sharing-Economy sowie der Sozialisierung von Wertekreation tatsächlich stattfindet (Clifton et al. 2016, 46; Gandini 2015, 200). Vor allem für Selbstständige oder Arbeitnehmende, die nicht nur an einen Arbeitgeber gebunden sind, bieten Coworking Spaces eine sehr gute Option. Es ist leicht, sich sein eigenes Netzwerk aufzubauen und von gegenseitiger Inspiration und Motivation zu profitieren. Vor allem Start-ups suchen sich häufig einen CWS, um ihre Ideen zu realisieren. 
Auch der Trend hin zum “digitalen Nomaden” ist sehr hoch. Diese arbeiten ortsunabhängig - umso besser, dass es weltweit unzählige Coworking Spaces gibt. Mit Laptop und Tasche reisen sie um die Welt, um flexibel an den schönsten Orten zu arbeiten. 
Aber wie kann man überhaupt mit so wenig auskommen? Was ist das Geheimnis des Coworkings? 

Wie funktioniert Coworking?

Der Kernaspekt des Coworkings ist die gemeinsame Nutzung einer oder mehrerer Büroflächen von StartUps, Freiberuflern, Nomaden oder Unternehmen. Dabei haben Coworking Spaces eine ganz besondere Atmosphäre. Indem man im gemeinsamem Raum zusammen - und trotzdem individuell - arbeitet, entsteht sehr schnell eine Gemeinschaft. Ein Gefühl von Zuhause. Trotzdem möchte man während der Arbeit verständlicherweise auch eine gewisse Produktivität garantieren. Ist das überhaupt möglich? Leidet die Privatsphäre im Sinne der Arbeitstätigkeit nicht unter soetwas? Keine Bange - derzeit entwickeln sich Coworking Spaces in eine Hybridrichtung. Zwar wird ein Raum des Austausches geschaffen, gleichzeitig besitzt jedoch jedes größere Unternehmen seinen eigenen geschlossenen Arbeitsbereich.

 

Dadurch wird Coworking nicht nur für Selbstständige interessant, auch Unternehmen springen auf den Trend auf. Durch enge Teamarbeit und Projektarbeit gibt es die Möglichkeit, von anderen Firmen der Branche zu profitieren. Außerdem besteht der Vorteil, leicht an inspirierende und engagierte neue Mitarbeiter*innen bzw. Freelancer zu kommen. So kann das Personalmarketing unterstützt und die Unternehmenskosten verringert werden. Die größte Attraktivität von CWS ist jedoch, dass ein Ort der Zusammenarbeit, Inspiration und der Kreativität gefördert wird. Ein intensiver Austausch mit anderen Coworkern ist hierbei nicht selten.  

Dabei ist Coworking super flexibel. Die Kündigungsfristen und die Anzahl der Plätze sind individuell mit dem CWS abstimmbar. Dadurch eröffnen sich viele Möglichkeiten, spontan auf die Entwicklung des Unternehmens oder des Start-ups zu reagieren. Weiterhin schreiben einige CWS Stipendien aus, wodurch auch kleine StartUps mit wenig Kapital die Möglichkeit bekommen, von dem Prinzip zu profitieren. Die Räumlichkeiten sind nämlich nicht unbedingt kostengünstig. Genauer gesagt schwanken die Preise je nach Ort und Art des Tisches enorm. In Leipzig bekommst du einen Flexdesk (du suchst dir einen freien Tisch im Space) für durchschnittlich 146€ moantlich (Stand 2020), wobei du in München bereits knapp 100€  mehr ausgibst. Bei den Fixdesks, den Tischen, die privat nur für dich reserviert werden, sind die Preisunterschiede nochmal stärker erkennbar. In Leipzig zahlst du dort lediglich um die 180€, in München bereits knapp das 2,5fache mehr (424€). 

Die Vorteile des Coworkings auf einen Blick

Es klingt auf jeden Fall schonmal vielversprechend, dass sich augenscheinlich die Beliebtheit von Coworking Spaces erhöht. Das passiert auch nicht ohne Grund. Coworking Spaces bieten zahlreiche Vorteile. Hier findest du einen kleinen Überblick über die Vorteile des Coworkings:

All about Community 
Du findest in CWS die unterschiedlichsten Menschen, die unterschiedlichsten Bereiche und die unterschiedlichsten Arbeitsweisen. Gemeinsam arbeiten - gemeinsam motivieren - gemeinsam inspirieren. Es scheint sich alles um den Communitygedanken zu drehen. Oftmals teilt man auch gemeinsame Werte und Weltvorstellungen. Eine ganz besondere Atmosphäre eben. 

Flexibilität und Zugänglichkeit 
CWS findet man überall. Durch die flexible Buchbarkeit und den zentralen Standort eignet sich dieser Platz für viele als Treffpunkt. Die Anreise gestaltet sich nachhaltiger, da viele Arbeitnehmer die lange Strecke ins Büro am Stadtrand sparen. Außerdem ist es möglich, Fahrgemeinschaften zu gründen. 
Weiterhin sind die CWS flexible buch - und kündbar. Dies ist durch die gemeinsame Nutzung von Drucker und co möglich. Man ist nicht gezwungen, ständig mit all seinen Habseligkeiten umzuziehen. Du kommst mit deinem Laptop und gehst auch wieder mit deinem Laptop. Oftmals gibt es auch unschlagbare High End Technik Geräte, die frei zur Nutzung verfügbar sind. Ein solcher Kauf lohnt sich als Selbstständiger oder Kleinunternehmen nicht. 

Durchstarten leicht gemacht
Zuhause ist die Familie, das Bett und die generelle Umgebung, die einen ständig ablenkt. Die Ablenkung, die man als Selbstständiger Zuhause hat, wird in einem CWS vermieden. Durch das Netzwerk und die Umgebung werden Unternehmensziele schneller erreicht und Kreativität und Ideen gefördert. Die perfekte Umgebung, um richtig durchzustarten. 

Happy Mitarbeiter*innen 
Sogar in Studien ist mittlerweile bewiesen, dass Coworking Spaces die Zufriedenheit vieler Mitarbeitenden steigert. Vor allem geschieht dies durch die soziale Unterstützung. Aber auch die gewonnene Lebenszeit durch die Vermeidung von langem Pendeln stimmt die Arbeitnehmer*innen glücklich. Man spart hier nicht nur Lebenszeit, sondern gleichzeitig auch einiges an Fahrtkosten. 

Work-Life-Balance in Zeiten von Homeoffice
Die meisten Freelancer, die einen Coworking Space nutzen, würden normalerweise von Zuhause arbeiten. Dabei wird die Wichtigkeit der Work-Life-Balance vernachlässigt. Spätestens in der Corona Zeit haben viele Arbeitnehmer*innen bemerken können, wie schwierig es ist, Arbeit und Familienleben unter einen Hut zu kriegen. Ein Coworking Space bietet somit die Möglichkeit, Arbeit Arbeit sein zu lassen und Zuhause das Familienleben zu genießen. Einen geregelten Tages - und Arbeitsablauf nennen viele Coworker als großen Vorteil der Spaces. 

CoWorking Spaces und Nachhaltigkeit

Viele CWS bieten Workshops an, welche sich auf die Lösung heutiger Probleme konzentrieren. Dabei spielt Nachhaltigkeit eine große Rolle. Die gemeinsame Nutzung von Ressourcen minimiert gleichzeitig den individuellen CO2-Verbrauch. Da die Küche, der Drucker oder das Internet geteilt werden, wird der Nachhaltigkeitsgedanke gefördert. Wenn man sich etwas teilt, ist es nicht notwendig dies separat anzuschaffen.

Wir konzentrieren uns in diesem Guide auf nachhaltige Coworking Spaces, in dem Sinne, dass innerhalb des CWS ein klarer Fokus auf nachhaltige Start-ups und Unternehmen vorhanden sein sollte. Start-ups, die in diesen Foren arbeiten möchten, sollten eine Affinität für Nachhaltigkeit vorweisen können. 
Berlin ist hier mal wieder der Vorreiter. Mit knapp 100 Coworking Spaces hat man in Berlin die Qual der Wahl. Von diesen 100 CWS sind zudem viele mit einem nachhaltigen Gesichtspunkt versehen - und es werden immer mehr. Aber auch im gesamten deutschen Raum steigt die Auswahl an nachhaltigen CWS. Deswegen zeigen wir dir eine handvoll an ausgewählten, nachhaltigen Coworking Spaces, die du in den verschiedensten Teilen Deutschlands finden kannst. Garantiert ist also auch etwas für dich dabei. 

 

Die nachhaltigsten Coworking Spaces in Deutschland

Coworking Spaces in Freiburg 

Grünhof
Hier dreht sich alles um Gemeinsamkeit. Der Grünhof ist ein Inkubator für alle nachhaltigen Start-ups oder die, die noch eines werden wollen. Hast du eine gemeinnützige Idee, die du umsetzen willst? Der Grünhof bietet dir viel Platz und Rat. Mit dem Social Innovation Lab werden Social Startups zusammengeführt. Sie bekommen die Möglichkeit ihre konkreten Herausforderungen mit Beratungs-, Workshop- und Coaching-Sessions zu lösen. 

Coworking Spaces in Hildesheim

Kosmogrün
Bei Kosmogrün haben Mitglieder nicht nur die Möglichkeit, das normale Coworkingangebot in Anspruch zu nehmen, sondern können darüber hinaus über eine an den Coworking Space angeschlossene kleinteilige Landwirtschaft, ihr Gemüse sowie Honig und bald auch ihren Wein vergünstigt beziehen. Zusätzlich bietet Kosmogrün Mitmachtage und -aktionen sowie Angebote im Bereich Umweltbildung auf ihrer Farm an, bei denen die Mitglieder mehr über Ernährung und Klimaschutz sowie alternative Lebensmittelsysteme lernen können. 
Eine weitere Besonderheit stellt die Sparte ECOnsulting dar. Hier können Unternehmen, Organisationen und Kommunen ihre CO2-Bilanz erstellen lassen und Unterstützung bei der Umsetzung von sozio-ökologischen Transformationsmaßnahmen bekommen - natürlich immer im Rahmen der SDGs. Generell hat sich Kosmogrün den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) verschrieben, um mitunter eine Vorbildfunktion für andere Unternehmen/Spaces einnehmen zu können.

Coworking Spaces in Kiel

Thinkfarm Kiel 
Die Thinkfarm Kiel ist die Anlaufstelle für nachhaltiges Coworking in Kiel. Dort arbeiten Start-ups, Projekte und Freiberufler*innen aus den verschiedensten Bereichen der Nachhaltigkeit zusammen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Alles nach dem Motto: Gemeinsam gestalten. Die Thinkfarm legt Wert auf eine Community, in der man sich gegenseitig bei den Vorhaben unterstützt und den Arbeitsplatz gemeinsam gestaltet.

Coworking Spaces in Koblenz 

ISSO Koblenz 
ISSO versteht sich als Impulsgeber. In diesem Space wird sich vor allem mit den zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart beschäftigt. Mithilfe von Seminaren und Workshops erleichtern sie es dir, die Zukunft neu zu gestalten. Dabei soll die Forschung nicht zu kurz kommen. ISSO vermittelt zwischen den verschiedensten Akteuren, damit alle gemeinsam für eine bessere Welt kämpfen können und kein Spezialitätsbereich ausgelassen wird.

Coworking Spaces in Köln

Forum Food und Nachhaltigkeit Köln
An diesem Coworking Space ist das besondere, dass sie sich auf den Faktor Ernährung und Nachhaltigkeit konzentrieren. Dabei wird das Motto “grün leben” nicht als Trend verstanden, sondern vielmehr als zukunftsweisende Bewegung. Seit 2,5 Jahren bietet das Food Forum Köln ein branchenübergreifendes Arbeitsumfeld für eine Community aus den Bereichen Food & Sustainability. Neben themengebundenen Meetings und themenübergreifende Netzwerk-Veranstaltungen wird wird darauf geachtet, dass ein Raum für Vernetzung und Austausch innerhalb und zwischen Branchen der Co-Worker entsteht. 
Trotzdem stehen alle Co-Worker stets unter einem grünen/nachhaltigen Aspekt. Du findest hier innovativen Gründer*innen, die Alternativen zu Plastik bieten, für Artenschutz sorgen oder für klimaneutrale Konzepte kämpfen. Aber auch als Unternehmen achtet das Forum auf eine nachhaltige Arbeitsweise. Angefangen bei Geschäftsreisen via Bahn, die weitgehende Nutzung von Online Tools, die Möglichkeit von Homeoffice, gemeinsames Kochen in der Mittagspause mit Bio-Produkten (gerne auch mal vegan) bis hin zu regelmäßigen Yogastunden vor Arbeitsbeginn, ist alles dabei. 
Zudem ist die Gründerin Anika Coachin beim Gründerstipendium des Landes NRW. Start-ups werden somit 1A betreut und finden im Forum Food und Nachhaltigkeit in Köln ein Zuhause, in dem sie geformt und gefördert werden.

Colabor in Köln
Colabor bietet ein Raum für Nachhaltigkeit. Sie haben es sich zur Mission gemacht, Pioniere zu unterstützen und ganz vorne mitzuschreiten um neue Lebens - und Arbeitsmodelle zu entwickeln. Sie sind der Kölner Knotenpunkt für NGOs, Unternehmen, Freiberufler und Berater, die Impulse für gesellschaftlichen Wandel setzen.

Coworking Spaces deutschlandweit 

Impact Hub
Der Impact Hub konzentriert sich vor allem auf die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele. Der Impact Hub ist eines der weltweit größten Foren der Welt, um nachhaltige Entwicklung voranzubringen. Auch in Deutschland sind sie dementsprechend eine große Nummer. Ein größeres CoWorking Netzwerk findest du kaum.

Social Impact
Social Impact ist eine Agentur, die sich auf die gesellschaftlichen Probleme konzentriert. Sie bieten die Social Impact Labs an, die mehrere Standorte in Deutschland haben. Dort wird  Platz für Coworking, Coaching & Work­shops sowie Net­working und Events geboten. Somit wird es ganz leicht, den eigenen sozialen Impact zu leisten.

Dein Geheimtipp ist nicht dabei? Schreib uns gerne.

Coworking Spaces - in die eigene Zukunft investieren 

Nachhaltige Coworking Spaces machen den Mitarbeitenden nicht nur während der Arbeit zufriedener, auch für die Zukunft öffnen sich viele Türen. Schon im Jahr 2020 gibt es unzählige Möglichkeiten, dein nachhaltiges Netzwerk zu erweitern, um richtig was zu erreichen. Kaum zu erahnen, wie viele Möglichkeiten es in ein paar Jahren geben wird. Prognosen sagen, dass Coworking Spaces bald in jedem kleinen Dorf aus der Erde sprießen.Die Tendenz zu CWS steigt und ein Ende ist bislang nicht in Sicht. Vor allem themenspezifische Foren helfen dir, ein Expertennetzwerk zu nutzen und die Vorteile des Coworkings gänzlich zu erfahren.
Nachhaltige Coworking Spaces in einem Satz?  Sharing ist caring! - Besser lassen sich nachhaltige CWS nicht beschreiben. Caring für die Gemeinschaft, caring für die Umwelt, caring für eine bessere Welt! 


Wenn du noch mehr über die neuen Arbeitsformen wissen möchtest, lies auch diesen Beitrag: Das New Work Konzept

Folge uns gerne auf Instagram, um up-to-date zu bleiben: JOBVERDE

Bildquellen: Forum Food und Nachhaltigkeit Köln, Unsplash, Pexels 



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Grüne Unternehmen

Premium Partner