10 Jahre JobVerde
News & Tipps

Studiengänge in den erneuerbaren Energien

Wie viele Studiengänge gibt es eigentlich in den erneuerbaren Energien in Deutschland? Das und noch viel mehr rund um die Karriere in den Erneuerbaren verraten wir dir in unserem Karriereausblick.

Studium erneuerbare Energien
Designelement

Wie viele Studiengänge gibt es eigentlich in den erneuerbaren Energien in Deutschland? Das und noch viel mehr rund um die Karriere in den Erneuerbaren verraten wir dir in unserem Karriereausblick.

24.01.2020 - Bild: Pixabay (Symbolbild) Ein Beitrag von Deborah Iber

So viele Studiengängen im Bereich erneuerbare Energien gibt es in den deutschen Bundesländern

Die bisherige Art und Weise der Energieerzeugung soll dem Ende nahen - die Energiewende steht bevor. Damit soll die Energieerzeugung vollständig auf erneuerbare Energien umgestellt werden, die Energieeffizienz soll sich steigern und der Netzausbau dementsprechend angepasst werden. Um das zu ermöglichen, wird qualifiziertes Personal benötigt. Und qualifiziertes Personal braucht die passenden Ausbildungsmöglichkeiten. So gibt es in Deutschland mittlerweile eine Vielzahl an Studiengängen, deren Schwerpunkt auf den erneuerbaren Energien liegt.

Das Angebot variiert je nach Bundesland. Wir wollen euch als Übersicht mal ein Update geben, wie viele dieser Studiengänge es in den jeweiligen Bundesländern gibt.
 

Die Studiengänge in den einzelnen Bundesländern

Fangen wir mal im Bundesland mit den meisten Studiengängen im Bereich erneuerbare Energien an: Baden-Württemberg. Dort werden 30 Bachelor- und Master-Studiengänge an verschiedenen Hochschulen und Universitäten angeboten. Alle wollen wir euch jetzt nicht aufzählen, aber wir möchten euch ein paar Beispiele nennen: An der Fachhochschule in Biberach kann man Energiewirtschaft studieren, an der Hochschule in Esslingen wird der Studiengang Versorgungs- und Umwelttechnik angeboten. In Heilbronn an der Fachhochschule gibt es die Studiengänge Energiemanagement und Energieökologie. Im südlichen Karlsruhe wird an der Fachhochschule Elektrotechnik mit Schwerpunkt Energietechnik und erneuerbare Energien angeboten.

Auf Platz zwei liegt Sachsen, dort gibt es 26 Studiengänge in diesem Bereich. Auch hier nur ein kleiner Ausschnitt: An der technischen Universität Chemnitz wird der Studiengang Regenerative Energietechnik angeboten, in Leipzig gibt es an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur das Studium Energie- und Umwelttechnik. Die technische Universität in Freiberg bietet den Masterstudiengang Umweltengineering an.

In Niedersachsen werden 24 Studiengänge angeboten. Die technische Hochschule Braunschweig zum Beispiel bietet Umweltingenieurwesen an, in Hannover an der Fachhochschule kann man Energietechnik studieren. An der Fachhochschule Ostfalia gibt es den Masterstudiengang Energiesystemtechnik.

Weiter geht’s in Nordrhein-Westfalen mit 21 Studiengängen im Bereich erneuerbare Energien und drei Beispielen: In Aachen kann Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Energie und Umwelt studiert werden, die Fachhochschule Ruhr-West bietet die Studiengänge Energieinformatik und Energiesysteme an.

Ebenfalls 21 Studiengänge sind in Bayern zu finden. An der Fachhochschule zum Beispiel Augsburg gibt´s den Studiengang Umwelt- und Verfahrenstechnik, an den Fachhochschulen München und Regensburg jeweils Regenerative Energien und Energietechnik. 

17 Studiengänge der erneuerbaren Energien sind in Hessen vertreten. Du kannst zum Beispiel an der Fachhochschule Darmstadt den Studiengang Energiewirtschaft oder an der Universität Kassel Umweltingenieurwesen studieren.

Mit 15 Studiengängen folgt das Bundeland Thüringen. Die Fachhochschule Erfurt bietet dort ein Studium mit dem Schwerpunkt Gebäude, dieser nennt sich Gebäude- und Energietechnik. In Jena gibt es einen sehr speziellen Studiengang: Photovoltaik- und Halbleitertechnologie.

In Deutschlands Hauptstadt Berlin werden 12 Studiengänge dieser Fachrichtung angeboten. An der Hochschule für Technik und Wirtschaft beispielsweise kann Umwelttechnik studiert werden. Mehrere Master-Studiengänge im Bereich der erneuerbaren Energien bietet die technische Universität Berlin.

Nun sind wir schon in der Mitte unserer Bundeländer-Liste angelangt, in Sachsenanhalt. Dort gibt es 10 erneuerbare Energien-Studiengänge. Zwei Beispiele: Die Fachhochschule Anhalt bietet Verfahrenstechnik, die Universität Magdeburg Umwelt- und Energieprozesstechnik.

Und es werden immer weniger. In Rheinlandpfalz finden sich 7 Studiengänge dieser Art. Die Fachhochschule Trier bietet den Studiengang Umwelt- und Betriebswirtschaft an, in Bingen kann man Umwelt- und Prozesstechnik studieren.

Auch im schönen Hamburg gibt es 7 Möglichkeiten eines Studiums im Bereich erneuerbaren Energien. Diese Studiengänge findet ihr überwiegend an der Hochschule für angewandte Wissenschaften oder an der technischen Universität Hamburg-Harburg.

In Mecklenburg-Vorpommern finden sich 6 Studiengänge, fast alle an der Fachhochschule Stralsund. Einer nennt sich zum Beispiel Elektroenergiesysteme.

Die Bundesländer Brandenburg und Schleswig-Holstein liegen gleichauf und bieten jeweils 4 Studiengänge im Bereich der erneuerbaren Energien. An der brandenburgischen technischen Universität in Cottbus gibt es zum Beispiel den Studiengang Umweltingenieurwesen, in Flensburg Regenerative Energietechnik.

Und wir kommen mit 2 Studiengängen in Bremen langsam aufs Ende zu. Dort gibt es den Bachelorstudiengang Energietechnik und den Masterstudiengang Zukunftsfähige Energiesysteme, jeweils an der Fachhochschule Bremen.

Zum Schluss landen wir im Saarland, wo es einen Studiengang der Richtung erneuerbare Energien gibt, nämlich Energiemanagement. Dieser ist berufsbegleitend und kann an der Hochschule für Technik und Wirtschaft studiert werden.
 

Vielfältige Studienmöglichkeiten

Das waren jetzt eine Menge verschiedener Studiengangs-Bezeichnungen und Fachhochschulen. Aber wir hoffen, das hat dir einen kleinen Überblick über die Studienmöglichkeiten in den deutschen Bundeländern verschafft. Und diese Möglichkeiten sind vielfältig – die Studiengänge sind ziemlich unterschiedlich benannt und variieren in ihrem Fokus. Die meisten haben einen technischen Schwerpunkt, einige gehen mehr in die betriebswirtschaftliche Richtung.

Wenn du dich für ein Studium in den erneuerbaren Energien interessierst, kannst du mittlerweile also in ganz Deutschland fündig werden – an manchen Orten mit mehr, an anderen mit weniger Auswahl. Irgendwo in einem unserer Bundesländer wird sich dein Traum-Studium sicher finden!

Falls du dich schonmal nach den Jobmöglichkeiten erkunden möchtest, findest du hier einige Infos.



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Grüne Unternehmen

Premium Partner