Suche
News & Tipps

Digitales Karriereforum für Begeisterte der Energiebranche

INTERVIEW | Das Karriereforum der E-world energy & water GmbH fand am 13. und 14. April erstmals digital statt. Erfahre hier, warum du die nächste Messe im Februar 2022 nicht verpassen solltest.

INTERVIEW | Das Karriereforum der E-world energy & water GmbH fand am 13. und 14. April erstmals digital statt. Erfahre hier, warum du die nächste Messe im Februar 2022 nicht verpassen solltest.

11.05.21 | Ein Interview geführt von Maleen Focken | Bilder: E-world energy & water, Unsplash

Das Recruitingevent von Europas führender Energiefachmesse ist dieses Jahr rein digital verlaufen. Für all diejenigen, die in den Startlöchern ihrer Karriere stecken, hat die Fachmesse den direkten Kontakt zu erfolgreichen Unternehmen aus der Energiewirtschaft ermöglicht. Am 13. und 14. April gab es zahlreiche spannende Online-Vorträge, unter anderem mit wertvollen Tipps und Tricks für den Berufseinstieg. Erfahre in diesem Interview mit der Geschäftsführerin Stefanie Hamm, wieso du die nächste Fachmesse im Februar 2022 nicht verpassen solltest, wenn Energie deine Leidenschaft ist. Auf dem Netzwerk des digitalen Karriereforums kannst du übrigens noch bis Mai 2021 den Kontakt zu Unternehmen aus der Energiebranche aufnehmen.

JOBVERDE: Wer und was versteckt sich eigentlich hinter der E-world energy & water? Stellen Sie sich und Ihre Fachmesse gerne einmal vor.

Stefanie Hamm: Die E-world energy & water ist der Branchentreffpunkt der Energiewirtschaft und hat jüngst ihr 20-jähriges Jubiläum gefeiert. Wir freuen uns über die stetig zunehmende Anzahl von Aussteller*innen, welche jährlich ihre innovativen Produkte und Ansätze präsentieren. Uns ist es wichtig, stets am Puls des (Energie-)Geschehens zu sein, und wir sind stolz darauf, dass bei uns die Zukunft der Branche zu bestaunen ist. Unsere Partner*innen schätzen die E-world vor allem auch als Netzwerkplattform, welche ideal für den Austausch mit langjährigen Kontakten und zur Anbahnung von Geschäftsideen ist.

Formal wird die E-world gleichberechtigt von der MESSE ESSEN GmbH und der con|energy agentur gmbh durchgeführt, wobei die con|energy maßgeblich für die inhaltliche und konzeptionelle Weiterentwicklung der Veranstaltung verantwortlich ist.

Stefanie Hamm

An welches Publikum richten Sie sich? Inwiefern profitieren Besucher*innen und Aussteller*innen auf Ihrer Fachmesse E-world energy & water?

Die E-world energy & water richtet sich an Fachbesucher*innen der Energiewirtschaft, dazu gehören neben einer nachhaltigen Versorgung selbstverständlich auch Lösungsansätze aus den Bereichen Digitalisierung und Mobilität, da eine erfolgreiche Veränderung des Marktes unbedingt ganzheitlich gedacht werden muss. Neben den Energieversorgungsunternehmen und Dienstleister*innen erreichen wir zunehmend Besuchergruppen aus der Industrie und den Systemanbietern der Erneuerbaren. Von dieser Vielfalt von Unternehmen mit einer gemeinsamen Vision profitieren somit alle Besucher*innen und Aussteller*innen gleichermaßen. Einen hohen Anteil dieser beiden Gruppen dürfen wir zudem aus dem Ausland begrüßen.

Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit für Sie und für die Fachmesse, inhaltlich und im Betrieb?

Wir bei conenergy sind davon überzeugt, dass der wirtschaftliche Erfolg einer starken Energiewirtschaft nur möglich ist, wenn Nachhaltigkeit dabei im Fokus steht. Diese Haltung bringen wir auch in die inhaltliche und thematische Gestaltung der Messe und der Konzeption des Begleitprogramms mit ein.

Nachdem Sie die Messe im Februar abgesagt haben, ist sie seit März mit der E-world Community die digitale Begleitplattform zur Präsenzmesse online. Was können wir uns unter diesem Format vorstellen?

Die E-world Community ist die ganzjährige, digitale Ergänzung zur Präsenzmesse und richtet sich an alle unsere Kund*innen, Besucher*innen wie Aussteller*innen, die schon seit 20 Jahren von einer starken Netzwerkplattform profitieren. Allen Teilnehmer*innen der E-world ermöglicht die Community nun über das ganze Jahr eine nachhaltige Vernetzung und umfangreichen Wissensaustausch sowie eine optimale Messevorbereitung. Neben den aussagekräftigen und interaktiven Profilen von Aussteller*innen und Besucher*innen kann über die E-world Community an einem hochkarätigen digitalen Programm teilgenommen werden, darüber hinaus können persönliche Meetings vereinbart und Produkte vorgestellt werden. Die E-world Community ist dabei für alle Besucher*innen kostenfrei.

Das seit Jahren etablierte Karriereforum fand in diesem Jahr zum ersten Mal rein digital statt. Diese Entscheidung wurde bereits weit vor Absage der Präsenzmesse getroffen. Welche Bewegründe hatten Sie dafür?

Das Karriereforum fand in den vergangenen Jahren am 3. Messetag der E-world am Forum im Innovation-Bereich der Halle 4 statt. Dort versammelten sich über 300 Bewerber*innen sowie die teilnehmenden Personaler*innen der Unternehmen zum Vortragsprogramm und danach zum persönlichen Kennenlernen an den Ständen. Trotz eines umfangreichen Hygienekonzeptes wäre dies in diesem Jahr nicht möglich gewesen, weshalb wir uns nach ausgiebigem Austausch mit unseren Aussteller*innen und im Sinne eines verantwortungsbewussten Umgangs mit unseren Besucher*innen für ein rein digitales Karriereforum entschieden haben.

E-world energy & water Logo

Wer waren in diesem Jahr Ihre Gastreferenten und -referentinnen?

Unter den Gastreferent*innen durften wir unter anderem Monika Munzinger von CONSISTENCY begrüßen. Sie gab einen Einblick in die Chancen und Perspektiven für Berufseinsteiger*innen im Bereich der Energiewirtschaft. Holger Ahrens von „Die Profiloptimierer“ verriet den High-Potentials wertvolle Tipps, mit welchen sie ihre Profile auf Xing, LinkedIn und Co. positiv hervorheben können. Spannend war sicher auch die Geschichte der beiden Young Professionals Jannik Zimmermann (Weiss+Appetito Services) und David Mayer (TransnetBW), die über ihre Karrierewege und die Erfahrungen in den Unternehmen berichtet haben. Auch online durfte selbstverständlich die Podiumsdiskussion mit den Personaler*innen der teilnehmenden Unternehmen nicht fehlen. Dort wurden alle Fragen der Bewerber*innen zu den Themen Karriere und Bewerbungsprozess beantwortet.   

Die beiden Veranstaltungstage sind nun vorbei. Wie war die Resonanz der teilnehmenden Personen am ersten digitalen Karriereforum der Energiefachmesse, und wie ist Ihre?

Die Resonanz der Teilnehmer*innen war durchweg positiv, worüber wir uns sehr freuen. Dies gilt sowohl für die teilnehmenden Unternehmen als auch die Bewerber*innen. Beide Gruppen waren insgesamt sehr dankbar für die Plattform, welche ihnen auch in dieser Zeit mit so vielen Einschränkungen die Möglichkeit zum Austausch gegeben hat. Ich persönlich bin sehr froh, dass wir es mit dem digitalen Karriereforum wie auch in den vergangenen Jahren geschafft haben, die Student*innen und Absolvent*innen von den vielfältigen Karrieremöglichkeiten in der Energiewirtschaft überzeugen zu können und sie bei ihrem Start ins Berufsleben zu unterstützen. Das Karriereforum der E-world steht somit ebenso wie die Messe für erfolgreiches Netzwerken und ebnet zahlreichen, hochtalentierten Menschen den Weg in unsere Branche.       

Ein bisschen weitergedacht: Welchen Mehrwert hatte bzw. hat das digitale Format Ihrer Meinung nach im Gegensatz zu Präsenzveranstaltungen in der Zukunft? Und wo liegen seine Grenzen?

Der große Vorteil der digitalen Variante des Karriereforum ist die räumliche Freiheit. Personaler*innen und Bewerber*innen können von zuhause bzw. von ihrem Arbeitsplatz aus auf die digitale Plattform zugreifen und Kontakte knüpfen. Dies ist beispielsweise auch von großem Vorteil für Student*innen aus dem Ausland, die so eine komfortable, kostengünstige und zudem umweltfreundliche Möglichkeit zur Teilnahme haben. Trotz des großen Erfolges unseres digitalen Karriereforums, kann jedoch keine digitale Plattform den Mehrwert des persönlichen Austauschs, insbesondere im Recruiting, ersetzen. Daher werden wir bei der nächsten Präsenzmesse im Februar 2022 auch wieder ein Karriereforum vor Ort anbieten. Die Vorteile des digitalen Austauschs wollen wir aber weiter nutzen. Dazu können wir im Herbst mehr sagen.

Warum sollten unsere Leser*innen im nächsten Jahr unbedingt beim Karriereforum dabei sein?

Das Karriereforum bringt einige der Top-Arbeitgeber im Bereich der Energiewirtschaft zusammen, überzeugt mit einem informativen Rahmenprogramm und bietet die Möglichkeit zum Knüpfen wertvoller Kontakte. Das alles zusammen stellt also die besten Rahmenbedingungen, um talentierte Persönlichkeiten mit attraktiven Arbeitsgeber*innen zu vernetzen. Diese Gelegenheit sollte jeder, der Interesse an einer Karriere in der Energiewirtschaft hat, unbedingt wahrnehmen und einmalige Eindrücke aus unserer spannenden Branche mitnehmen.

 

 

An dieser Stelle gratulieren wir Ihnen zum Jubiläum und freuen uns auf die kommende Messe im Februar, hoffentlich wieder in Präsenz. Vielen Dank für das Interview, Stefanie Hamm.

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an Stefanie Hamm stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare. Wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

 

_________________________________

Jobs in der Energiewirtschaft findest du hier.

Folge uns auf Instagram, um keinen grünen Job mehr zu verpassen: JOBVERDE



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Grüne Unternehmen

Premium Partner