Arbeiten bei der Kindernothilfe: Wir suchen Überzeugungstäter!
Innovative Arbeitgeber im Fokus

Arbeiten bei der Kindernothilfe: „Wir suchen Überzeugungstäter!“

Die Kindernothilfe setzt sich dafür ein, Kindern in der ganzen Welt ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Marcel Rütten ist HR Manager und betont, wie wichtig neben der Fachlichkeit eine besonders hohe intrinsische Motivation eines jeden Mitarbeiters ist.

Die Kindernothilfe setzt sich dafür ein, Kindern in der ganzen Welt ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Marcel Rütten ist HR Manager und betont, wie wichtig neben der Fachlichkeit eine besonders hohe intrinsische Motivation eines jeden Mitarbeiters ist.

08.02.2017 - Bild © Kindernothilfe e.V.

JOBVERDE: Herr Rütten, wofür engagiert sich die Kindernothilfe und welche Ziele verfolgen Sie?

MARCEL RÜTTEN (HR Manager): Seit über 50 Jahren helfen wir Kindern in Not und setzen uns für ihre Rechte ein. Unser Ziel ist erreicht, wenn sie und ihre Familien ein Leben in Würde und mit guten Zukunftsperspektiven führen können - ohne Armut, Elend und Gewalt. Fast zwei Millionen Mädchen und Jungen stärkt und schützt die Kindernothilfe derzeit in 31 Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas.

Wie sind Sie organisiert, mit welchen Netzwerk-Partnern arbeiten Sie zusammen?

In Deutschland sind alle 160 Mitarbeiter der Kindernothilfe in der Geschäftsstelle in Duisburg beschäftigt. Alle unsere 783 Projekte der Entwicklungszusammenarbeit und Humanitären Hilfe führen wir mit lokalen Partnern durch. Auch in Deutschland setzen wir uns für die Belange von Kindern in Entwicklungsländern ein und sind dafür in vielen Bündnissen wie dem Bündnis Entwicklung Hilft oder VENRO aktiv.

Können Sie uns einen kurzen Überblick über die Einstiegsmöglichkeiten bei der Kindernothilfe geben? Wer kann sich bei Ihnen engagieren?

Im Verlauf eines Jahres gibt es bei uns immer wieder Vakanzen, die sich sowohl an Erfahrene als auch an Einsteiger aus über 80 Berufsfeldern richten. Dazu kommen jährlich über 50 Praktikanten. Neben unseren hauptamtlichen Mitarbeitern können wir zudem auf die Unterstützung von über 1.000 Ehrenamtlichen aus ganz Deutschland zählen, die sich bundesweit in 50 Arbeitskreisen engagieren.

Welche Mitarbeiter suchen Sie und auf welche persönlichen Eigenschaften und fachlichen Fähigkeiten legen Sie besonderen Wert?

Wir suchen Überzeugungstäter! Natürlich ist eine hohe Fachlichkeit ein extrem wichtiger Bestandteil. Für unsere Arbeit ist es jedoch zusätzlich notwendig, dass man eine hohe intrinsische Motivation mitbringt. Je stärker die Passung zu unserer Organisationskultur und die Identifikation mit unseren Zielen gegeben ist, desto höher ist die Wirkung, Kindern in der ganzen Welt ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Gibt es bestimmte Positionen, die Sie ganz aktuell oder dauerhaft zu besetzen haben?

Aktuell suchen wir einen Advocacy Manager (m/w). Diese Person ist dafür verantwortlich, dass die Lobby- und Kampagnenarbeit zu diversen entwicklungspolitischen Themen national und international gestärkt wird, um Einfluss auf wirtschaftliche, soziale und politische Rahmenbedingungen zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in den Entwicklungsländern zu nehmen. Wir suchen aber auch regelmäßig Fachkräfte für die Entwicklungszusammenarbeit aus verschiedensten Bereichen und für das Fundraising. Darunter sind auch oft Möglichkeiten für Personen, die gerade ihren Berufseinstieg planen, zu finden.

Welche Möglichkeiten gibt es, im Ausland bzw. ‚vor Ort‘ tätig zu sein?

Dadurch, dass wir vor Ort ausschließlich mit lokalen Partnern zusammenarbeiten, sind die Möglichkeiten eines ständigen Auslandseinsatzes sehr begrenzt.  Unsere Kolleginnen und Kollegen aus dem Programmbereich und der Pressestelle bereisen jedoch in der Regel etwa einmal jährlich für etwa drei Wochen die Projektländer für die sie tätig sind. Darüber hinaus bieten wir im Rahmen der entwicklungspolitischen Bildung einen Freiwilligendienst für die Länder in denen wir aktiv sind.

Stichwort Work-Life-Balance: Welchen Stellenwert hat dieses Thema bei der Kindernothilfe? Können Sie ein paar konkrete Beispiele nennen?

Das Wohl von Kindern und ihren Familien steht bei uns in all unseren Projekten immer im Mittelpunkt. Da ist es nur natürlich, dass wir auch auf optimale Bedingungen für die Mitarbeitenden in unserer Duisburger Geschäftsstelle achten. Die gute Vereinbarkeit ihrer Arbeit mit der eigenen Familiensituation gehört dazu. Das Thema ist für uns seit Jahrzehnten fester Bestandteil unserer Personalpolitik, es gehört seit 2010 auch verbindlich zu unseren strategischen Zielen – und macht uns damit für viele als Arbeitgeber attraktiv.

Warum arbeiten Sie persönlich gerne für die Kindernothilfe, was treibt Sie besonders an?

Mich motiviert die Vorstellung mit jeder meiner Aufgaben ein Stück dazu beizutragen, die Welt ein wenig besser zu machen – auch wenn der Anteil immer nur ein winziger Baustein im Gesamtbild ist. Das Besondere bei der Kindernothilfe spiegelt sich dadurch wieder, dass ich hier auf einen Kollegenkreis treffe, der dieselben Ziele verfolgt und wir gemeinsam daran arbeiten Kinderrechte in der Einen Welt zu stärken – getreu dem afrikanischen Sprichwort „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern".

Vielen Dank!



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Grüne JOBS

Premium Partner