Suche
News & Tipps

Die Generation Z – Wie die jungen Menschen Karriere definieren

Die neueste Generation Z drängt auf den Arbeitsmarkt. Welche Herausforderungen sich für Arbeitgeber*innen ergeben und auf was die Berufseinsteiger*innen in ihrem Berufsleben Wert legen, erfährst du in diesem Beitrag. 

Die neueste Generation Z drängt auf den Arbeitsmarkt. Welche Herausforderungen sich für Arbeitgeber*innen ergeben und auf was die Berufseinsteiger*innen in ihrem Berufsleben Wert legen, erfährst du in diesem Beitrag. 

23.10.2020 | Ein Beitrag von Tabea Dammann

Karriere oder Familie? Damals musste man sich noch für einen der beiden Wege entscheiden. Heute ist dies nicht mehr der Fall. Man sagt der Generation Z stehen alle Türen offen. Doch zu welchem Preis und mit welchen Folgen? Viele Jugendliche oder junge Erwachsene fühlen sich mit der Karriereentscheidung von Außen unter Druck gesetzt. Verständlicherweise - denn schon als Kind wird einem der Satz “Augen auf bei der Berufswahl” eingetrichtert. Dabei ist die Vorstellung, einen einzigen Beruf sein ganzes Leben auszuüben, komplett veraltet. Mehr als 60% der Arbeitnehmer*innen wechseln mehrere Male ihren Beruf, Tendenz steigend.  

Sehr lange ist diese Vorstellung jedoch noch gar nicht vertreten. Die jüngeren Generationen lockern den Druck rund um das Thema Berufswahl mehr und mehr auf. Vor noch 50 Jahren war es unvorstellbar, des Öfteren seinen Job zu wechseln, geschweige denn im hohen Alter einen Quereinstieg zu wagen. Generell achten jüngere Menschen auf andere Aspekte, die ihren Beruf einmal definieren werden. Identität ist wichtiger geworden und auch der Gedanke, einen erfüllenden Job zu besitzen, bringt viele Jugendliche vom Gedanken “Hauptsache das Geld kommt rein“ ab. Die Generation Z bringt frischen Wind in das Berufsleben und vor allem auch in ein neues Verständnis der Arbeitswelt. Mit ihr eröffnen sich neue Möglichkeiten, neue Ansichtsweisen und neue Wegweiser für die Zukunft.

 

Definition - Was ist die Generation Z

Die Generation Z - eine weitere Generation, die nun mittlerweile an den Anfängen des Berufslebens steht. Dabei ist man sich nicht mal richtig einig, welche Geburtenjahrgänge die Generation Z beinhalten. Die Jahre 1995, 1999 und 2000 werden oftmals als Beginn dieser Generation genannt. Die Generation Z ist die Erste, die mit Technologien aufgewachsen ist. Auch wenn die Vorgängergeneration, die Generation Y oder auch Millennials genannt, bereits im Jugendalter viel mit Handys, Laptops und Computerspielen in Kontakt gekommen ist, ist die Generation Z buchstäblich damit geboren. Seit sie denken können, sind das Internet und der technologische Fortschritt das Top 1 Thema in Deutschland. Viele können sich ein Leben ohne Internet nicht vorstellen. So zeigen Umfragen, dass knapp ¾ der jungen Menschen technische Erneuerungen verfolgen. Rund 70% betonen die Unvorstellbarkeit eines Lebens ohne Internet.  

Typisch "Generation Z" 

"Typisch Jugend”. Was ist überhaupt typisch Jugend bzw. was ist typisch Generation  Z? Wenn man die Merkmale der Generation Z im Internet sucht, werden folgende Merkmale als “typisch” aufgelistet:
optimistischer Blick in die Zukunft. Gelassenheit bezüglich Karriere, Jobwechsel & Co. Streben nach immateriellen Gütern

Doch das scheint ein wenig zu oberflächlich zu sein. Wir möchten hier hervorheben, dass es kein generelles “typisch” gibt und jeder Mensch individuell betrachtet werden muss. Trotzdem sind manche Verhaltensweisen in bestimmten Generationen stärker vertreten. Genau diese möchten wir betrachten. 

Der prägendste Fakt, der auf diese Generation einen Einfluss hat, ist der der technischen Erneuerungen. Vor allem ist diese Generation mit digitalen Anwendungen aufgewachsen. Soziale Medien werden immer relevanter. Rund 90% nutzen Social Media mehrmals die Woche, oftmals sogar für mehrere Stunden am Tag. Dabei gewinnt auch Instagram und Youtube immer stärker an Beliebtheit. Die sozialen Medien nehmen nicht nur die Rolle der sozialen Kontakte ein. Gleichzeitig werden die Portale als Quellen genutzt, um sich mitunter über News oder Arbeitgeber zu informieren. Durch eine solche Nutzung wird auch für den/die Arbeitgeber*in der Social Media Auftritt immer wichtiger.
Auf der anderen Seite wird Individualität immer wichtiger. Die jungen Erwachsenen legen vor allem Wert darauf, eigene individuelle Werte und Meinungen zu besitzen und weiterzugeben. Einzigartigkeit spielt eine große Rolle. Sei es bei den Hobbies oder beim Stil - alles soll einzigartig und ungewöhnlich sein. 

Die Generation Z scheint nicht mehr nach einer steilen Karriere zu streben. Vielmehr geht es darum, Arbeit und Freizeit klar trennen zu können. Eine solche Einstellung kann mitunter durch das allgemeine Wohlstandsniveau der Generation geprägt sein. Viele sind in Familien aufgewachsen, in denen Geldsorgen kein Thema waren. 

Mit all den Möglichkeiten, die einem in der heutigen digitalisierten Welt begegnen, entflammt der Gedanke, dass “alles geht”. Die große weite Welt steht einem offen. Dieser Gedanke prägt, die Handlungsweisen der jungen Menschen. 

Was bedeutet die Karriere für die Generation Z? 

Wie steht es nun schlussendlich um die Karriere? Wie bereits beschrieben wird die Generation Z als Generation gesehen, welche Gelassenheit dem Karrierethema entgegenzubringen scheint. Dies sind man teils auch in Umfragen. Auch wenn 60% der Befragten konkrete Pläne haben, ist der Rest sich seiner Zukunft noch ungewiss. Unsicherheit spiegelt sich in 21% der Befragten wider und weitere 21% haben keinerlei Zukunftspläne zum Zeitpunkt der Befragung (2018).
Anders als die Generationen Y, die Vorgängergeneration, differenziert die Generation Z wieder mehr zwischen Arbeit und Privatleben. Sie haben einen großen Wunsch nach freier Entfaltung, sind sich aber auch ihrer unsicheren Zukunft bewusst. Die Work-Life Balance spielt für 38% der Befragten eine sehr wichtige Rolle. Darüber hinaus finden über die Hälfte der Befragten es kritisch, dass manche Berufstätigen auch nach der Arbeit erreichbar sein müssen. 

Statistiken ergeben konträr zu der allgemeinen Vorstellung, dass Gehalt und andere Leistungen immer noch als sehr wichtig angesehen werden. In einer Umfrage, in der ausschließlich die Generation Z zu Karriereaspekten befragt wurde, findet man das Gehalt auf Platz 1 der wichtigsten Karriereaspekte wider. Im Vergleich zu den Millennials geben Sie jedoch an, dass die finanzielle/materielle Belohnung bei der Auswahl des Arbeitgebers eine untergeordnete Rolle spielt. Hierbei ist zu beachten, dass die Fragekategorien Karriere und Wahl des Arbeitgebers unterschiedlich verstanden werden können. So könnte mit dem Begriff der Karriere häufiger Geld in Verbindung gebracht werden.  

Immaterielle Güter wie eine angenehme Arbeitsatmosphäre, Flexibilität im Beruf, ethische Reputation, Diversität und die Möglichkeit, etwas in der Gesellschaft zu bewirken, ist der jüngeren Generation ebenfalls wichtiger. Sie drängen stärker danach, eigenen Content zu erstellen und sich durch ihre Arbeit zu verwirklichen. 

Schlussendlich prägt das digitale Zeitalter vor allem diese Berufssuchenden. Viele wollen in ihrer Arbeit Technologien nutzen, die die Gesellschaft weiterbringen. Vor allem Männer möchten auch an der Entwicklung der neuesten technologien beteiligt sein. Obwohl nicht unbedingt technische Jobs angestrebt werden, wollen über 30% der Generation Z trotzdem technische Geräte in ihrem Job nutzen. Erstaunlicherweise ist trotzdem selten die Meinung vertreten, dass Technologien den Beruf/ das Berufsleben in den nächsten Jahren stark verändern werden.

Welche Herausforderungen ergeben sich für die Arbeitgeber*innen? 

Durch all diese Unterschiede müssen Arbeitgeber*innen umdenken. Prioritäten sollten anders gesetzt werden und eine flexible, offene und diverse Unternehmenskultur muss gelebt werden - und zwar nicht nur still und heimlich innerhalb des Unternehmens. Der Social Media Auftritt eines Unternehmens gewinnt an Relevanz. Darüber hinaus ist jedoch nicht sicher, ob flexible Arbeitszeiten oder Homeoffice gefördert oder eher vermieden werden sollten. Auf der einen Seite ist Flexibilität und Rücksichtnahme gewünscht, gleichzeitig bedroht diese Flexibilität die gewünschte Work-Life Seperation. Viele Arbeitnehmer möchten am Ende des Arbeitstags noch etwas vom “richtigen Tag” übrig haben. Zufriedenheit im Beruf ist nicht mehr ausschließlich vom Geld abhängig. Mitarbeiter*innen Benefits und eine angenehme Unternehmenskultur sind das A & O. Immaterielle Umstände wie ein nettes Kollegium oder ein Job mit Sinn zählt für die junge Generation mehr als materielle Angebote oder ein hohes Gehalt.

Welche Herausforderungen ergeben sich für die Arbeitnehmer*innen? 

Nicht nur für den/die Arbeitgeber*in ergeben sich gewisse Herausforderungen im Hinblick auf die Generation Z. In der digitalisierten Welt haben es auch Berufseinsteiger*innen schwer, sich individuell abzuheben. Und genau das ist eigentlich der Wunsch junger Menschen. Bei all den Möglichkeiten, die zur Verfügung stehen, sollte man nicht den Überblick verlieren.Gut also, dass die Generation Z trotz all der Unsicherheiten dem Berufsleben mit viel Gelassenheit entgegenblickt. In solch einer schnelllebigen Zeit wird Gelassenheit oftmals unterschätzt.  

Ein Job mit Sinn

Schlussendlich empfehlen wir immernoch: Mach dir früh genug Gedanken über einen nachhaltigen Karriereweg. Behalte trotzdem im Kopf: Die Zeiten haben sich geändert. Du bist nicht dazu verpflichtet, deinem Beruf über Jahrzehnte hinweg treu zu bleiben. Lass dich inspirieren und folge deinem Herzen. Trotz unzähliger Möglichkeiten wirst du es merken, wenn du den für dich perfekten Karriereweg gefunden hast.

 

Die Statistiken entstammen dem von Statista-Dossier zu der Generation Z in Deutschland

________________________

Mehr Informationen über die Suche nach deinem Job mit Sinn findest du hier: Sinn vor Gewinn – wähle den für dich richtigen beruflichen Weg

Folg uns auch auf Instagram: JOBVERDE.de und abboniere unseren Newsletter!
Bildquellen: Unsplash



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Grüne Unternehmen

Premium Partner